zur Navigation springen

Meike Wohlfahrt nach Babypause wieder zurück

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Eutiner Volleyballerinnen verbuchten beim Wiker SV II eine 0:3(18:25, 19:25, 12:25)-Niederlage. Der PSV Eutin steht in der Tabelle der Verbandsliga Schleswig-Holstein auf dem siebten Rang.

Die Gäste waren mit nur acht Spielerinnen angereist und hatten Probleme, ins Spiel zu finden, denn es gab einen Wechsel auf der zentralen Stellerposition: Meike Wohlfahrt hatte nach ihrem Mutterschutz ihren ersten vollen Einsatz in dieser Saison.

Trotz guter Blockarbeit von Wiebke Büchner und hervorragender Feldabwehr von Karen Bergmann ging der erste Satz klar mit 25:18 an den Wiker SV II. Auch im zweiten Durchgang hatte der PSV Annahmeprobleme. Die Eutinerinnen vergaben eine 6:2-Führung und gerieten
6:9 ins Hintertreffen. Mit Yvonne Staack und Christina Grünwald am Aufschlag und platzierten Angriffen von Kathrin Linke kämpften sich die Eutinerinnen wieder auf 15:15 heran. Beim Stand von 19:20 ließen sich die Gäste erneut von gegnerischen Angaben verunsichern und gaben auch den zweiten Satz mit 19:25 ab.

Im dritten Satz brachten Aufschläge von Meike Wohlfahrt eine 7:3-Führung, die jedoch nur kurz Bestand hatte. Der Wiker SV II entschied den Satz 25:12 und das Match mit 3:0 Sätzen für sich. Der PSV Eutin spielte mit Meike Wohlfahrt (Zuspiel), Yvonne Staack (Diagonal), Wiebke Büchner, Christina Grünwald (Mitte), Sonja Grünwald, Aleksandra Slominski, Kathrin Linke (Außen) und Karen Bergmann (Libera).

zur Startseite

von
erstellt am 23.Feb.2015 | 11:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen