Sierksdorf : Mehr Tempo für Glasfaser

Zuversichtlich: (von links) TNG-Geschäftsführer Volkmar Hausberg, Torsten Hindenburg (ZVO) und Arne Pürwitz (TNG).
Zuversichtlich: (von links) TNG-Geschäftsführer Volkmar Hausberg, Torsten Hindenburg (ZVO) und Arne Pürwitz (TNG).

Volkmar Hausberg (TNG) und Torsten Hindenburg (ZVO) informierten über den aktuellen Stand und die nächsten Schritte

Avatar_shz von
27. September 2018, 14:20 Uhr

Die Vermarktungswelle der Kieler Firma TNG Stadtnetz GmbH beim Aufbau eines kommunalen Breitbandnetzes rollt weiter. In 14 von 29 Gemeinden sei die Vermarktung bereits abgeschlossen, sagte Torsten Hindenburg, Geschäftsbereichsleiter Breitband beim Zweckverband Ostholstein (ZVO) gestern auf einer Pressekonferenz. Er informierte zusammen mit TNG-Geschäftsführer Volkmar Hausberg über den aktuellen Stand und die nächsten Schritte. Der ZVO, ist für den Bau der Netze verantwortlich, während die TNG als Vertragspartner mit der Vermarktung und Betrieb der Netze verantwortlich ist.

In den bereits vermarkteten Gemeinden wurde die Quote von 60 Prozent erreicht, die für den Bau eines Glasfasernetzes der ZVO erforderlich ist. In Ahrensbök sowie parallel in Grömitz, Kabelhorst, Manhagen, Beschendorf und Kellenhusen läuft die Vermarktung derzeit noch. „Wir wollen das Tempo anziehen“, sagte Hindenburg. Daher würden sich die Vermarktungszeiten der Gemeinden stärker überschneiden. Eine weitere Neuerung: Vorverträge können online vor dem Start der Vermarktung in den einzelnen Gemeinden abgeschlossen werden. Man sei durchaus im Zeitplan: „Wir wollen das Tempo anziehen, weil wir es können, nicht weil wir es müssen“, betonte Hindenburg. Auch die Ausschreibungen für Material, Tiefbau und Spleißarbeiten sollen schnell abgeschlossen werden. „Sämtliche Ausschreibungen werden wir voraussichtlich zum Jahresende in trockenen Tüchern haben“, sagte Torsten Hindenburg. Im Oktober solle der Glasfaserausbau in Altenkrempe, Süsel und weiteren Teilen der Gemeinde Kasseedorf starten. Ende 2018 seien dann voraussichtlich die Gemeinden Bosau, Göhl, Malente, Scharbeutz, Schönwalde und Sierksdorf dran. Ziel sei, bis Ende 2019 alle Kunden in Ostholstein am Glasfasernetz angeschlossen zu haben, sagte Hindenburg.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen