Mehr Geld für Oper und Osterberg-Institut

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
02. Februar 2018, 14:14 Uhr

Zwei gute Nachrichten hatte gestern der CDU-Landtagsabgeordnete Tim Brockmann: Die Regierungskoalition habe im Zug zusätzlicher Förderungen zwei Projekte bedacht. 45 000 Euro erhalten die Eutiner Festspiele und 100 000 Euro das Osterberg-Institut Niederkleveez.

Die Jamaika-Koalition würdige mit einer zusätzlichen Finanzspritze die herausragende Arbeit der Festspiele. Brockmann: „Die Eutiner Festspiele sind nicht nur für Ostholstein, sondern für Schleswig-Holstein und darüber hinaus ein kultureller Höhepunkt im Sommer.“

Das Osterberg-Institut leiste über die Region hinaus wertvolle Arbeit für Beruf und Gesellschaft, Partnerschaft und Familie. „Mit der zusätzlichen Förderung wollen wir die Einrichtung, die von einer privaten Stiftung getragen wird, in wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf sichere Beine stellen und zukunftssicher machen.“ Seite 9

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen