Medaillensegen für Leichtathleten

Niklas Sagawe sammelte die meisten Punkte für die Eutiner
1 von 3
Niklas Sagawe sammelte die meisten Punkte für die Eutiner

von
08. Juli 2015, 14:04 Uhr

Der Höhenflug der jugendlichen Leichtathleten des Kreises hielt auch an diesem Wochenende an. Bei den Landesmeisterschaften der U  18 im Einzel und im Mehrkampf der U  16 gab es mit sechs Titeln, vier Vizemeisterschaften und fünf Mal Bronze erneut ein hervorragendes Ergebnis.

Höhepunkt war der Mannschaftssieg des Polizei SV Eutin im Neunkampf der männlichen U  16, die dabei auch die geforderte Qualifikationspunktzahl für die deutschen Jugendmeisterschaften überbot. Trotz Temperaturen von über 30 Grad bot die ostholsteinische Jugend im Eiderstadion ausgezeichnete Leistungen.

Bester Einzelstarter in der U  18 war der Bosauer Jonas Langbehn, der zwei Titel gewann. Im Stabhochsprung überquerte er erstmals 4 Meter und siegte bei den gemeinsamen Meisterschaften von Hamburg und Schleswig-Holstein. „Das hat mal wieder richtig gut geklappt“, freute er sich über den erstmaligen Sprung über diese Schallmauer. Spannend verlief der Hochsprung, denn nach erfolgreichen 1,71 Meter wartete der 110 Meter Hürdenlauf auf Langbehn, in dem er in 15,67 Sekunden Bronze holte. Doch beim Hochsprung wurde die Latte immer höher gelegt und erst bei 1,80 Meter stieg er wieder ein. Zusammen mit Lasse Stender vom Polizei SV Eutin waren wie vor einer Woche bei den M 14 Meisterschaften erneut nur noch zwei Ostholsteiner im Kampf um den Sieg. Während Stender an 1,80 Meter scheiterte und den Vizetitel mit 1,77 Meter gewann, floppte Langbehn im zweiten Versuch darüber und holte Gold. Medaille Nummer Vier erkämpfte er sich im Weitsprung mit 6,01 Meter.

Die einzige Silbermedaille in der U  18 ging an Philipp Blankenburg vom TSV Heiligenhafen im Dreisprung mit 10.62 Meter. Vier U  18 Jugendliche schnupperten dagegen an Bronze, denn sie wurden jeweils Vierte: Alina Köster vom Bosauer SV, Linus Bedei, Annika Aßmann und Jakima Lutz (alle PSV).

Nur strahlende Gesichter sah man nach der letzten Disziplin im Neunkampf der U  16, dem 1000 Meter Lauf. Denn mit 14  252 Punkten überboten sie die geforderten 14000 Punkte deutlich und hatten am Ende sogar noch das Glück, auch den Mannschaftstitel mit gerade einmal vier Punkten Vorsprung vor der SG TSV Kronshagen/Kieler TB zu gewinnen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen