Maybritt Kiefer mit Roland-Reche-Preis geehrt

Ingrid Rusch, Vorsitzende des Fördervereins der Kreismusikschule Plön, verlieh den Preis an Maybritt Kiefer.
Ingrid Rusch, Vorsitzende des Fördervereins der Kreismusikschule Plön, verlieh den Preis an Maybritt Kiefer.

shz.de von
04. Juni 2018, 00:56 Uhr

Den diesjährigen mit 500 Euro dotierten Roland-Reche-Preis des Fördervereins der Kreismusikschule (KMS) Plön verlieh Vereinsvorsitzende Ingrid Rusch gestern Nachmittag im Prinzenhaus an Maybritt Kiefer (Geige/Klavier). Maybritt (14) kommt aus Schönberg und begann vor zehn Jahren privat bei Gabi Hubrich (Pratjau) Geige zu spielen, bevor sie 2013 an die KMS kam. 2014, 2016 und 2017 belegte sie zwei 1. Plätze und einen 2. Platz im Landeswettbewerb „Jugend musiziert“. Es war der 44. Förderpreis und der zweite Roland-Reche-Preis, der zu Ehren des verstorbenen Musikschulgründers und langjährigen Vorsitzenden des Fördervereins im Beisein der Witwe Henriette Reche verliehen wurde. Maybritt habe häufig bei Veranstaltungen des Kreises ihr Können unter Beweis gestellt, würdigte Kreispräsident Peter Sönnichsen die Leistung. Er zitierte aus zwei Schreiben der Lehrerinnen Maybritts, die ihren Schützling für den Preis empfohlen haben. „Mit ihrer ehrgeizigen Disziplin schafft sie es, überall auf respektvollem Niveau zu sein“, schrieb Klavierlehrerin Larissa Heinke. „Während der Arbeit mit ihr zeigt sich ihr tiefes musikalisches Verständnis und ihre stete Bereitschaft, Fortschritte zu erzielen“, formulierte es Geigenlehrerin Ute Pauleit. Ihre Begabung lasse auf Großes hoffen, so Sönnichsen: „Du hast eine große Zukunft vor Dir. Es gibt nichts Schöneres im Leben, als wenn aus Fleiß und Leistung Erfolg wird.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen