Plön : Maulwürfe haben Sportplatz im Schlossgarten verlassen

Kein Maulwurfshügel ist mehr auf dem Sportplatz im Schlossgarten zu sehen.
Kein Maulwurfshügel ist mehr auf dem Sportplatz im Schlossgarten zu sehen.

Die Autorität des Maulwurfes „Grabowski“ im Plöner Schlossgarten wird offensichtlich nicht untergraben.

23-24686863_23-56998053_1386856218.JPG von
10. Dezember 2014, 12:36 Uhr

Die Autorität des Maulwurfes im Plöner wird offensichtlich nicht untergraben. Doch fest steht schon jetzt: Die Angehörigen der Familie „Grabowski“ haben den Sportplatz im Schlossgarten Plön verlassen. Das teilte der Kreis Plön mit.

Die Sportplatzrasenfläche im Schlossgarten ist damit maulwurfsfrei. Allen Unkenrufen zum Trotz haben sich der Einbau einer Maulwurfsperre und die Arbeit eines Schädlingsbekämpfers als erfolgreich erwiesen.

Die in den vergangenen Jahren durchaus als sportliche Leistung zu wertende Aktivität von Maulwürfen hat dazu geführt, dass die Sportplatzrasenfläche seit August für den Sportbetrieb gesperrt war. Zeitweise haben die „nicht sportberechtigten“ Maulwürfe bis zu 300 Erdhaufen gebuddelt und den Sportplatz so in einen frisch gepflügten Acker verwandelt. Die Maulwurfsperre und die mit dem Naturschutz abgestimmte Maulwurffangmethode des Schädlingsbekämpfers haben zum Erfolg geführt - die Maulwürfe haben das Feld geräumt. Die Rasenfläche wird im Frühjahr 2015 wieder für den Sportbetrieb freigegeben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen