zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 09:34 Uhr

Martin Wagner hadert mit dem Schiedsrichter

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 14.Aug.2014 | 15:12 Uhr

Das Aufsteigerduell der Kreisliga Ostholstein zwischen dem Bosauer SV und Eutin 08 II endete am Mittwochabend 0:0-Unentschieden. Die Partie wurde intensiv geführt.

Die Gäste kamen durch Mattis Fortmann, Levi Schmidt und Florian Schumacher zu Chancen. Der Bosauer Keeper Tim Brennig rettete nach einem Kopfball von Schumacher. In der 40. Minute kassierte Philipp Tagge die Gelb-Rote Karte. In Unterzahl hielten die Eutiner jedoch sehr gut mit und erarbeiteten sich weitere Chancen. Auf Bosauer Seite kamen Hans Reimers, Marcus Beckmann und Torsten Wiktor zu Torchancen. Der Eutiner Trainer Martin Wagner haderte nach dem Abpfiff mit den Entscheidungen des Schiedsrichters. „Es gab zwei glasklare Handspiele im Bosauer Strafraum. Zweimal hat uns der Schiedsrichter um einen Elfmeter gebracht. Die zweite Gelbe Karte gegen Tagge war ebenfalls nicht berechtigt“, meinte Wagner. Sein Trainerkollege Dirk Hubert vom Bosauer SV sah es anders: „Das war kein eindeutiges Handspiel. Die Spieler wurden angeschossen. Das Remis ist gerecht. Nach dem Spiel in Pansdorf ist das 0:0 Balsam für unsere geschundenen Seelen“, so Hubert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen