zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 03:52 Uhr

Eutin : Marktführer bewirtet die LGS-Gäste

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

GCS Eventservice baut derzeit an sieben Standorten auf dem Gelände Restaurants und Bistros auf.

Der Untergrund neben dem einstigen Kuhstall am alten Bauhofareal ist plan, die riesigen Schrauben liegen bereit, das Zeltgerüst wird mit dem Radlader vorgefahren: Gestern hat der Marktführer für LGS-Catering – GCS Eventservice aus Lichtenstein – mit dem Aufbau des Hauptgastronomiestandortes begonnen. Die Firma aus Sachsen ist in diesem Jahr auf jeder LGS vertreten, 2015 sorgte sie an fünf Orten für die Bewirtung.

Das Zelt der Hauptgastronomie (675 Quadratmeter) beherbergt einen Wirtschaftsbereich, die Hauptküche, in der auch für andere Standorte auf dem Gelände vorproduziert wird, und insgesamt 720 Sitzplätze (280 innen/440 außen) für die LGS-Besucher. „Wir werden am Marktrestaurant ‚Historischer Bauhof‘ von Salaten über Suppen bis hin zum Schnitzel und saisonalen Gerichten alles anbieten. Das hängt auch sehr vom Wetter ab“, sagt Andreas Hellmund, Gastronomischer Leiter des Caterer-Unternehmens. Auch Kaffee und Kuchen sowie Eis werde es geben, ebenso Kinder- und Seniorenportionen – aber alles zur Selbstbedienung. Für Reisegruppen gebe es Service am Tisch.

Neben dem Hauptstandort ist der Caterer für sechs weitere Standorte auf der LGS verantwortlich. „Am Haupteingang haben wir den Kiosk schon aufgebaut mit rund 120 Sitzplätzen. Er fungiert als Zwischenstation, wenn die Gäste mit dem Shuttle ankommen oder auf den abfahrenden Bus warten“, sagt Hellmund. Am Kiosk gebe es Snacks und Getränke.

Im Küchengarten wird die Weinbar demnächst vor der Orangerie aufgebaut. „Wir sind noch in Gesprächen mit Melanie Engel vom Ingenhof, um ihre Weine dort zu präsentieren und am Standort an den Schlossterrassen auf der Karte anzubieten“, sagt Hellmund. Das Zelt vor den Schlossterrassen mit 60 Innen- und 120 Außenplätzen steht schon. Dies ist als „A-la-carte-Restaurant“ geplant. Das Bistro an der Seepromenade (zu drei Seiten verglast) vor dem Haus des Gastes legt seinen Schwerpunkt auf Fisch. „Das Konzept sieht vor, hier schnell aber gut Essen zu können vom Fischbrötchen bis hin zum Backfisch und Salaten“, erklärt Hellmund. Gespräche mit einer lokalen Räucherei liefen. An der Beachbar im Seepark gegenüber der Freibadeanstalt gebe es Snacks und Getränke, Cocktails seien in Planung.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Mär.2016 | 04:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen