Mario Ehrig läuft im Doppel zu großer Form auf

shz.de von
12. Dezember 2013, 00:34 Uhr

Die angeschlagenen Eutiner Tennisherren 40 sind gegen den Abstiegskandidaten TC Segeberg über ein 3:3-Unentschieden nicht hinausgekommen. Sie belegen zurzeit den dritten Tabellenplatz.

Dabei gab Mario Ehrig sein Debüt für die Landesliga-Mannschaft. Trotz großen Kampfs konnte Ehrig nach 3:6 im ersten Satz eine 4:0-Führung im zweiten Durchgang nicht nutzen. Er unterlag nach über zwei Stunden Spielzeit mit 4:6. Alexander Scholz hingegen war in seinem Einzel nie in Gefahr und gewann 6:1, 6:3.

Peter Kowallik machte sich in seinem Einzel zeitweise das Leben selber schwer, gewann dennoch deutlich 6:2, 6:3. Der grippegeschwächte Björn Bockelmann mühte sich im abschließenden Spitzeneinzel nach Kräften. Nach dem ersten Satz, den er mit 1:6 deutlich abgegeben hatte, fand der Eutiner immer besser ins Spiel. Er wehrte im zweiten Satz drei Matchbälle ab und gewann ihn dann im Tiebreak mit 7:6. Die Partie war wieder vollkommen offen. Der entscheidende Matchtiebreak ging dann jedoch mit 10:5 an die Segeberger.

Mit dem 2:2-Zwischenstand sollten die Doppel Roth/Kowallik und Scholz/ Ehrig für die Punkte sorgen, die den Eutiner Sieg bedeutet hätten. An der Seite des überragenden Alexander Scholz spielte Marion Ehrig eines seiner besten Doppel. Die beiden stellten mit einem 6:2, 6:3-Sieg die 3:2-Führung für den TC Grün-Weiß her. Christian Roth/Peter Kowallik konnten ihre Chancen jedoch nicht nutzen. Sie unterlagen zum Abschluss des Wettkampftages in zwei Sätzen mit 3:6, 4:6.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen