zur Navigation springen

Mario Ehrig läuft im Doppel zu großer Form auf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die angeschlagenen Eutiner Tennisherren 40 sind gegen den Abstiegskandidaten TC Segeberg über ein 3:3-Unentschieden nicht hinausgekommen. Sie belegen zurzeit den dritten Tabellenplatz.

Dabei gab Mario Ehrig sein Debüt für die Landesliga-Mannschaft. Trotz großen Kampfs konnte Ehrig nach 3:6 im ersten Satz eine 4:0-Führung im zweiten Durchgang nicht nutzen. Er unterlag nach über zwei Stunden Spielzeit mit 4:6. Alexander Scholz hingegen war in seinem Einzel nie in Gefahr und gewann 6:1, 6:3.

Peter Kowallik machte sich in seinem Einzel zeitweise das Leben selber schwer, gewann dennoch deutlich 6:2, 6:3. Der grippegeschwächte Björn Bockelmann mühte sich im abschließenden Spitzeneinzel nach Kräften. Nach dem ersten Satz, den er mit 1:6 deutlich abgegeben hatte, fand der Eutiner immer besser ins Spiel. Er wehrte im zweiten Satz drei Matchbälle ab und gewann ihn dann im Tiebreak mit 7:6. Die Partie war wieder vollkommen offen. Der entscheidende Matchtiebreak ging dann jedoch mit 10:5 an die Segeberger.

Mit dem 2:2-Zwischenstand sollten die Doppel Roth/Kowallik und Scholz/ Ehrig für die Punkte sorgen, die den Eutiner Sieg bedeutet hätten. An der Seite des überragenden Alexander Scholz spielte Marion Ehrig eines seiner besten Doppel. Die beiden stellten mit einem 6:2, 6:3-Sieg die 3:2-Führung für den TC Grün-Weiß her. Christian Roth/Peter Kowallik konnten ihre Chancen jedoch nicht nutzen. Sie unterlagen zum Abschluss des Wettkampftages in zwei Sätzen mit 3:6, 4:6.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen