Marcus Krögers Doppelpack ist zu wenig

shz.de von
10. Dezember 2013, 00:31 Uhr

Am Freitagabend unterlag der TSV Schönwalde in der A-Klasse beim Sereetzer SV II mit 2:3(2:1). Auf dem Kunstrasenplatz war trotz des schlechten Wetters ein gutes Spiel für beide Teams möglich.

Die Gastgeber profitierten von einer Effizienz bei Standardsituationen. Nach einer Ecke schoss Sereetz das 1:0 (15.). Der Schönwalder Spielertrainer Marcus Kröger köpfte nach Freistoß von Christian Schlicht das 1:1 (31.). Mit einem Distanzschuss erhöhte Kröger auf 2:1 (41.). Nach dem Seitenwechsel fiel nach einer Ecke das 2:2 (55.). Zehn Minuten später konterte die Sereetzer Reserve zum 3:2 (65.).

„Wir hatten die Gastgeber in der ersten Halbzeit im Griff. Doch die Sereetzer waren über Standardsituationen sehr stark. Bei uns ist auch etwas die Luft raus. Jetzt haben noch die beiden Wiederholungsspiele auf dem Programm und dann haben wir endlich die Winterpause“, meinte der Schönwalder Coach Marcus Kröger.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen