zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. August 2017 | 02:16 Uhr

Marco Bethke pariert einen Elfmeter

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Bösdorfer Trainer Ismet Nac erlebte über die Ostertage ein Fußball-Wechselbad der Gefühle. Zunächst unterlag sein Team in der Kreisliga Plön trotz klarer Überlegenheit und einer Vielzahl an Torchancen bei der SG Kühren mit 0:2(0:0) Toren. Gegen den SSV Marina Wendtorf setzten sich die Fortunen am Ostermontag 1:0(0:0) durch.

„Wieder einmal haben wir ein Spiel dominiert und aufgrund einer eklatanten Abschlussschwäche am Ende verloren“, beklagte Nac. Bösdorf ließ in der Abwehr überhaupt nichts zu und erspielte sich klare Chancen. Arne Anders, Pascal Böcker, Dennis Mielke, Leo Korn und Malte Weiss ließen klare Gelegenheiten aus. Das 1:0 für Kühren resultierte aus einem Handelfmeter, den Kapitän Malte Weiss verursachte. Kevin Ruser verwandelte den Strafstoß zum 1:0 (62.). Den zweiten Kührener Treffer köpfte Sascha Böttcher nach einem Freistoß. Ismet Nac richtete nach der Niederlage deutliche Worte an seine Spieler.

Die schienen zwei Tage später gefruchtet zu haben. Gegen einen total defensiv eingestellten SSV Marina Wendtorf agierte die Fortuna sehr diszipliniert. „Das war über weite Strecken ein zähes Spiel“, sagte Nac. Beide Teams fanden in der Offensive nicht statt. Die einzige Chance der Fortuna schloss Leo Korn in der 68. Minute zum 1:0 ab. Zum Matchwinner avancierte Torhüter Marco Bethke. Er parierte in der Schlussminute einen Strafstoß des SSV-Keepers Andreas Hohmann.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Mär.2016 | 09:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen