Manzke führt die CDU Grebin an

Gerhard Manzke.
1 von 2
Gerhard Manzke.

Turbulenzen bei Jahrestagung und Kandidatenkür / Joachim Burgemeister verliert Kampfkandidatur gegen Gerhard Manzke

23-24686863_23-56998053_1386856218.JPG von
02. Februar 2018, 11:38 Uhr

Gerhard Manzke möchte neuer Bürgermeister in Grebin werden. Die CDU hat ihn deshalb am Donnerstagabend im „Grebiner Krug“ auch ganz oben auf die Liste der Direktkandidaten gesetzt.

Den Platz allerdings musste sich Gerhard Manzke erkämpfen. Auch der aktuelle erste stellvertretende Bürgermeister, Joachim Burgemeister, wäre gern auf Listenplatz eins gekommen und Bürgermeister in Grebin geworden. Er unterlag bei einer Enthaltung mit sechs zu acht Stimmen.

„Joachim Burgemeister hat daraufhin alle Ämter in der CDU niedergelegt“, sagte Gerhard Manzke gestern dem OHA. Burgemeister habe mit Platz eins der Liste auch die Bewerbgung um das Amt des Bürgermeisters verbunden. „Der Bürgermeister wird allein von den elf Gemeindevertretern der Gemeinde Grebin gewählt“, stellte Manzke klar. Burgemeister war für Listenplatz zwei vorgesehen.

„Der Vorstand und einige CDU-Mitglieder haben sich der sachlichen Diskussion verschlossen und ihre Entscheidung von persönlichen Beziehungen zu Gerhard Manzke und Alt-Bürgermeister Hans-Werner Sohn abhängig gemacht“, sagte Joachim Burgemeister gestern enttäuscht als offizielle Begründung für seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur für die CDU. Er sei jetzt offen für alles: „Wenn eine Tür zugeht, geht woanders eine auf.“ Er habe viel Spaß an der kommunalpolitischen Arbeit in der Gemeinde Grebin und überlege sich jetzt andere Möglichkeiten, die in der CDU offenbar nicht mehr realisierbar seien.

Deshalb gab Joachim Burgemeister am Donnerstagabend mit seinem Listenplatz zwei auch gleich seinen Posten als stelltvertretender CDU-Ortsvorsitzender zurück. Dazu war er kurz zuvor gewählt worden.

Bei dem Tagesordnungspunkt war auch Gerhard Manzke zum CDU-Ortsvorsitzenden wiedergewählt worden. Für Burgemeister gibt es noch keinen Nachfolger im Vorstand. Gewählt wurden Schriftführerin Karin Gremmel, Schatzmeister Ralf Schwarz sowie die Beisitzer Christian Reher und Kai Manzke. Ehrenvorsitzender bleibt Grebins ehemaliger Bürgermeister Hans-Werner Sohn. Die Liste der CDU für die bevorstehende Kommunalwahl führt Gerhard Manzke an. Es folgen Dirk Paustian (2), Karin Gremmel (3), Ralf Schwarz (4), Meike Techau (5), Christian Reher (6), Kai Manzke (7) und Dietmar Büchner (8). Derzeit gehören drei Vertreter der CDU der Grebiner Gemeindevertretung an. Das Wahlprogramm soll schon in wenigen Tagen verabschiedet werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen