Manege frei für Schüler-Zirkus

Die sportlichen Artisten bildeten eine Pyramide, die das Brandenburger Tor darstellen soll.
1 von 3
Die sportlichen Artisten bildeten eine Pyramide, die das Brandenburger Tor darstellen soll.

Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Grundschule Sieversdorf / Zwei Tage Proben, 105 Darsteller, 200 Besucher

Avatar_shz von
26. Juni 2015, 14:16 Uhr

Zirkus statt Schule hieß es bei der Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Grundschule Sieversdorf. Zwei Tage hatten die 105 Schüler mit neun Artisten vom Mitmachzirkus Traber aus Dahme geprobt und stellten ihre Künste bei zwei Vorstellungen in imposanter Weise vor.

Die kleinen bunt geschminkten Artisten, die beispielsweise als Piraten, Zauberer, Jongleure und Fakire auftraten, beeindruckten mit einem großen Selbstbewusstsein in fast 20 Programmpunkten die rund 200 Zirkusbesucher. Die Clowns, die nicht nur ihre Komik darstellten, sondern mit Dialogen glänzten, sorgten für Lachsalven bei ihrem Publikum. Vor allem die Feuerspeier sowie die Drahtseil- und Trapezartisten wurden mit frenetischem Applaus bedacht. Beim großen Finale im Zirkusrund wurden die Nachwuchsartisten mit stehenden Ovationen belohnt und machten das Jubiläum zu einem gelungenen Fest.

Tatkräftig packte auch die Elternschaft mit an. Sie beteiligten sich nicht nur am Auf- und Abbau des Zirkuszelts, sondern sorgten mit einem großen Kuchen- und Essenbüffet für eine Rundumversorgung der Gäste. Unter ihnen auch Bürgervorsteher Rainer Geerdts, der die Grundschule Sieversdorf als ein Erfolgmodell bezeichnete und den Schülern „viel Spaß am Lernen“ auf den Weg gab. „Lehrer, Schüler und Eltern haben ihren Beitrag zur Entwicklung der Schule geleistet“, dankte Schulleiterin Esther John in ihren Grußworten. In den vergangenen fünf Jahrzehnten hätten rund 1000 Schüler von 50 Lehrern insgesamt 200  000 Unterrichtsstunden erhalten.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen