Mammutprogramm kostet zu viel Kraft

shz.de von
04. April 2016, 21:21 Uhr

Die Bujendorfer Spielvereinigung trennte sich in der A-Klasse von der SG Sarau/Bosau II 3:3(2:2)-Unentschieden. Im vierten Spiel innerhalb von acht Tagen war bei den Gastgebern sichtlich die Luft raus. Noch am Donnerstag hatten die Bujendorf einen 4:3-Last-Minute-Sieg gegen den SV Schashagen/Pelzerhaken gefeiert.

John-Pascal Sick erzielte das 1:0 für die SG (14.). Lars Jürgensen glich zum 1:1 aus (24.). Jens-Ole Schröder schoss die 2:1-Führung (40.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erzielte Torsten Wiktor das 2:2 (45.+1). Nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste durch Gerrit Schwede mit 3:2 in Führung (47.). Marcel Maasch rettete mit dem 3:3 in der 57. Minute noch einen Punkt. „Vier Spiele in acht Tagen waren für meine Spieler zu viel. Aber für die kommenden Spiele werden wir zusätzlich Kraft tanken. Wir haben den Kampf um die Meisterschaft noch lange nicht abgehakt“, meinte der Bujendorfer Trainer Andreas Pump.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen