Malte Villbrandt setzt mit dem 4:1 den Schlusspunkt

Mit dem linken Fuß flankt Nils Stenzel den Ball in der Schönwalder Strafraum.
Foto:
1 von 2
Mit dem linken Fuß flankt Nils Stenzel den Ball in der Schönwalder Strafraum.

shz.de von
01. September 2016, 21:40 Uhr

Die SG Sarau/Bosau gewann in der dritten Runde des Kreispokals mit 4:1(1:0) gegen den Kreisligakonkurrenten TSV Schönwalde. Die Gastgeber ließen in der ersten Halbzeit Ball und Gegner laufen, setzten jedoch selbst wenig Akzente in der Offensive.

Die beste Chance hatte Nils Stenzel mit einem Eckball direkt an die Latte (21.). Kurz vor der Halbzeitpause erzielte Rick-Lorenz Jacobsen mit einem trockenen Schuss ins untere Ecke das 1:0 (42.). Die Vorlage kam von Nils Stenzel. Nach dem Seitenwechsel traf Marcus Beckmann nach Zuspiel von Nils Stenzel zum 2:0 (51.). Zwei Minuten später führte Schönwalde einen Freistoß schnell aus. Janek Hamer
erzielte den 1:2-Anschlusstreffer (53.). Die Gastgeber kontrollierten das Spiel und beschäftigten die Gäste mit Defensivarbeit. In der 71. Minute entschied der Schiedsrichter nach Foul an Marcus Beckmann auf Strafstoß. Im Nachschuss erhöhte Mehe Uka auf 3:1 (71.). In der Nachspielzeit markierte Malte Villbrandt den 4:1-Endstand (90.+4).

„Wir hatten den Gegner gut im Griff. Schönwalde musste viel laufen. In der ersten Hälfte haben wir es versäumt, uns Chancen zu erarbeiten. Das lief nach dem Seitenwechsel deutlich besser. Es war ein faires Spiel und wir haben verdient gewonnen“, sagte SG-Trainer Jürgen Oehlbeck.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen