zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

13. Dezember 2017 | 06:39 Uhr

Malte Petersen hält überragend

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 06.Nov.2014 | 11:58 Uhr

Die A-Jugendhandballer der HSG Holsteinische Schweiz haben sich in
der Schleswig-Holstein-Liga beim THW Kiel II mit 30:26 (18:12) Toren durchgesetzt. Dabei überzeugten die Ostholsteiner mit ihrem Angriffsspiel.

Die Vorzeichen waren allerdings nicht optimal, da einige Spieler verletzt oder aus privaten Gründen sowie Trainer Stefan Wendt fehlten. Für ihn übernahm Torwart-Coach André Thomas den Chefposten an der Seitenlinie. Beide Teams kannten sich schon aus der Saisonvorbereitung und waren dementsprechend gut auf einander eingestellt. Die Deckungsarbeit der HSG und das einfallsreichere Angriffsspiel, das geschickt von Luca Risch initiiert wurde, führten zu einem Sechs-Tore-Vorsprung zur Pause. Zudem gewann Malte Petersen das Torhüter-Duell klar.

Nach der Pause kam die THW-Reserve auf 23:24 heran (40.). Malte Petersen vereitelte mehrere Chancen, Bjarne Maaßen und Lasse Gehmeyr setzten Nadelstiche. Till Prieß und Luca Risch stellten im Gegenstoß die klare Führung wieder her, die HSG lag kurz vor Schluss mit 30:24 vorn (58.). Die HSG-Tore warfen Lasse Gehmeyr (7), Luca Risch (6), Bjarne Maaßen (5), Till Prieß (4), Hannes Krampe, Tjark Junge (je 3), Rasmus Görtz und Tim Seidensticker (je 1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen