zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. August 2017 | 12:08 Uhr

Malenter Weihnachtsdorf mit 50 Ständen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Es ist über die Jahre zu einem großen Familientreffpunkt gewachsen, zu einem Wiedersehensfest, zu einem Stell-dich-ein regionaler Hobbykünstler: das Weihnachtsdorf im Kurpark von Malente, veranstaltet von den Freunden des Kurparks. Das handwerkliche Angebot, die Atmosphäre in den Sälen, die feierlichen, stimmungsvollen geschmückten Holzhütten und die in vorweihnachtliches Ambiente getauchte Liegehalle überzeugen die Besucher seit Jahren. Die bunten Lichtreflexe im Kurpark, die angestrahlten Bäume und Rhododendren, das ist einmalig.

Neben „klassischen Weihnachtsartikeln“ wie Kerzen, Geschenkwaren, Tannengrün, Adventskränzen werden auch Köstlichkeiten aus der Region angeboten. Die Liegehalle im Kurpark ist wieder das Restaurantzentrum für selbstgebackenen Kuchen, Torten, Waffeln, Kaffee, Tee und heißer Schoko. Grünkohl, Grillwürstchen, verschiedene Punschsorten. Hier können die Besucher verweilen, genießen und in Ruhe und ohne Hektik sich treffen und unterhalten. Und falls die Kleinkinder unruhig werden, können sie einige Runden im Kinderkarussell drehen.

Auch an diesem 1. Advent steht das individuell Produzierte im Vordergrund. Die Aussteller haben über’s Jahr ihre Produkte selbst gefertigt – von beleuchtete Schwibbögen über handgefertigte Honigkerzen bis zu Strick- und Wollwaren. Die Angebotspalette von der selbst eingekochten, geschmacklich verführerischen Marmelade bis hin zu hochprozentigen Schnaps-, Rum-, Whiskeys- und Maltsorten ist umfangreicher denn je. Diese außergewöhnliche Vielfalt auf engstem Raum zu präsentieren, zu erleben und zu genießen, das ist das Adventserlebnis im Kurpark von Malente schlechthin.

Eine Besonderheit bietet der Deutsch-Skandinavische Verein „Futura Baltica“. Aus Söderbärke in Schweden kommen Mitglieder des Vereins, die ihre heimischen Naturprodukte anbieten: Getrocknete Pfifferlinge, Blaubeeren, Moos- und Multbeeren, Gelee von Vogelbeeren und Sanddorn, ja selbst der eingelegten Sild (Hering). Die schwedischen Mitglieder sind seit Anfang September zahlreiche Kilometer durch die Wälder gestreift und haben die Früchte der nordischen Wälder gesammelt und anschließend für das Weihnachtsdorf in Malente verarbeitet.

Die THW-Jugend Eutin hat für sich auch das Weihnachtsdorf entdeckt und will auf der Freilichtbühne ein Zelt aufschlagen. Zwei Feuerkörbe stehen für Stockbrot bereit, Waffeln, Zuckerwatte und Kakao für Kinder und Jugendliche runden das Angebot der Eutiner THW-Gruppe ab.

Für Musik sorgt ein Jazz-Weihnachtstrio, das am Sonnabend von 15 bis 17 Uhr und am Sonntag von 14 bis 16 Uhr aufspielt. Außerdem erklingt Drehorgelmusik und Musiker spazieren in weihnachtlichen Kostümen durch den Kurpark.

> Das Weihnachtsdorf im Malenter Kurpark ist am Sonnabend, 28. November, von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag, 29. November, von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Nov.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen