zur Navigation springen

Malenter Stürmer auf der Suche nach dem Selbstvertrauen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der TSV Malente kam in der Fußball-Verbandsliga auch von der Partie bei Grün-Weiß Siebenbäumen mit leeren Händen zurück. Das Team von Trainer Thomas Bachmann unterlag mit 0:2(0:1) Toren.

Die Malenter begannen stark und waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Doch oft fehlte dem letzten Pass die nötige Präzision. Dennoch ergaben sich Chancen, doch Klaas Möller, Lars Kurr und Thore Meyer trafen das Tor nicht. In der letzten Minute des ersten Durchgang erhielt Siebenbäumen einen Freistoß. Den ersten Schuss konnte der Malenter Torwart Timo Stich noch abwehren, gegen den Nachschuss war er allerdings machtlos.

In der zweiten Halbzeit hatte Grün-Weiß Siebenbäumen mehr Ballbesitz, doch der TSV Malente stand in der Defensive sicher. Die schnellen Vorstöße wurden allerdings zu unkontrolliert abgeschlossen. Die Entscheidung fiel in der 70. Minute, als die Gastgeber einen gelungenen Angriff zum 2:0-Endstand abschlossen.

„Schade, auch heute war für uns wieder mehr drin. Uns fehlt einfach das Selbstvertrauen im Torabschluss, daran müssen wir noch arbeiten“, sagte TSV-Liga-Obmann Björn Kurr enttäuscht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen