Malenter in Mölln siegreich

Oben auf dem Treppchen: Emily Storm.
Oben auf dem Treppchen: Emily Storm.

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
21. Juli 2014, 11:49 Uhr

Beim traditionellen Seenschwimmen in Mölln am Sonnabend war der TSV Malente wieder erfolgreich: Wie vor einem Jahr war Emily Storm (Jahrgang 96) die schnellste Frau über 2000 Meter, mit 31:11,04 Minuten war sie sogar eine Minute schneller als 2013. Angetrieben wurde sie bei diesem Rennen von Teodora König (TSV Vorhalle, NRW), die sie um den „Wimpernschlag“ von
6 Sekunden schlagen konnte. Die Malenter hatten sich nicht nur für diese Einzelstrecke, sondern auch für den Schwanenhof-Cup gemeldet, bei dem zusätzlich noch 1000 Meter zu schwimmen waren. Dabei hatte Emily gegenüber ihrer weiblichen Konkurrenz bereits einen Vorsprung von fast 50 Sekunden sicher, so dass ihr der Schwanenhof-Cup nicht zu nehmen war.

Spannend war es auch bei den Männern: Tobias Behr (91) legte über einen Kilometer mit einer Zeit von 13:52,06 Minuten den Grundstein für seinen späteren Sieg vor Marco Hohlen (Hannover). Anschließend gelang ihm über die doppelt so lange Strecke eine tolle Zeit von knapp 30 Minuten, womit er auch den Ehrenpreis gewann. Die beiden TSV-Schwimmer schauen jetzt auf den deutlich längeren Wakenitz-Man am Sonntag zwischen Rothenhusen und Lübeck.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen