Malenter Grundschüler unternehmen Ausflug nach Lübeck

Am Teufel neben der Marienkirche machte die 4b und ...
1 von 3
Am Teufel neben der Marienkirche machte die 4b und ...

shz.de von
20. Juni 2018, 20:13 Uhr

Die vierten Klassen der Grundschule Malente unternahmen kürzlich einen Ausflug nach Lübeck. „Wir trafen uns in Malente am Bahnhof, fuhren um um 7.45 Uhr los und kamen nach fünfunddreißig Minuten Zugfahrt in Lübeck an. Am Bahnhof bekam jeder Schüler von unserem Schulleiter Uwe Borchers, der unser Stadtführer war, Fotos von Lübecker Sehenswürdigkeiten, die wir bei der Stadtführung suchen sollten“, sagten die Schüler.

Über die Puppenbrücke ging’s zum Holstentor, danach zur St.-Petri-Kirche und anschließend sahen sich die Schüler auf dem Rathausplatz ein Relief der Stadt für Blinde an. „Hier konnten wir sehr gut sehen, warum Lübeck die Stadt der sieben Türme heißt“, so das Fazit der Schüler. Auf dem Marktplatz wurde eine Frühstückspause gemacht. Anschließend ging es weiter zur St.-Marien-Kirche. „Dort haben wir die im Zweiten Weltkrieg heruntergefallenen Glocken gesehen und es gab eine kleine Glücksmaus, die jeder anfassen durfte.“ Nach dem Besuch im Dom folgte eine Tour durch die Gänge, „wo man keine Motorengeräusche mehr hören konnte“, sagten die Schüler. Und auf dem Rückweg zum Zug gab es noch ein Eis.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen