zur Navigation springen

Malenter Fußballer enttäuschen auf der ganzen Linie

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Das war ein rabenschwarzer Sonnabend für den TSV Malente in der Fußball-Kreisliga: Statt des erhofften Sieges im letzten Heimspiel dieser Saison kassierte die Mannschaft von Trainer Stefan Schümann eine derbe 1:6(0:1)-Pleite gegen den SV Neukirchen. Überragender Spieler der Gäste war dabei der fünffache Torschütze Alexander Kortz.

Die Malenter hatten arge Aufstellungssorgen, nachdem zu den verletzten Kevin Schwatlo, Constantin Pyriki und Levi Schmidt auch noch die Absage von Fabian Reichenbach kam. So liefen die Gastgeber mit ihrem letzten Aufgebot auf. Dennoch konnte Malente den ersten Durchgang noch ausgeglichen gestalten. Die beste Chance der Heimmannschaft besaß Paul Haueisen, der das Ziel nur knapp verpasste. Der Führungstreffer für Neukirchen fiel in der 34. Minute. Nach einem Eckball stimmte bei den Malentern die Zuordnung nicht und Alexander Kortz war zum ersten Mal zur Stelle. Mit dem knappen 0:1 ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit war gerade mal zwei Minuten alt, da war die Partie praktisch schon entschieden. Kortz nutzte einen eklatanten Abwehrschnitzer der Gastgeber zum 2:0. Danach lief bei den Malentern nichts mehr zusammen. Es fehlte die Einstellung und die Laufbereitschaft. Die Gäste dominierten nach Belieben und konterten die Heimmannschaft geschickt aus. Nach dem 0:3, wiederum durch Kortz (61.) ließ Björn Reis nur vier Minuten später den vierten Gäste-Treffer folgen.

Einziger Lichtblick für den TSV Malente war das 1:4 durch einen gefühlvollen 25-Meter-Lupfer in den Torwinkel durch Florian Schumacher in der 75. Minute. Mit zwei weiteren Treffern in der 83. und 86. Minute machte Alexander Kortz in der Schlussphase das halbe Dutzend Tore für den SV Neukirchen voll.

„Das ist eine große Enttäuschung. Neukirchen war frischer und schneller und ist völlig verdienter Sieger. Bei uns lief nach dem 0:2 nichts mehr. Da gelten die personellen Engpässe auch nicht als Ausrede“, wetterte Ligaobmann Björn Kurr nach dem Schusspfiff.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Apr.2016 | 22:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen