zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 10:44 Uhr

Malenter FDP legt sich nicht fest

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Partei gibt keine Empfehlung für Bürgermeisterwahl

shz.de von
erstellt am 15.Mär.2016 | 14:20 Uhr

Die Malenter FDP will sich nicht festlegen: Die Partei gibt für die Bürgermeisterwahl am 29. Mai keine Wahlempfehlung ab, teilte Orts- und Fraktionsvorsitzender Wilfred Knop jetzt mit. Bei der Mitgliederversammlung habe keiner der drei Bewerber die Mehrheit der Stimmen auf sich vereinigen können.

Zuvor habe die FDP mit der von den Freien Wählern vorgeschlagenen Kandidatin Tanja Rönck, Jörg Meyer (SPD) und Hans-Werner Salomon (CDU) einen intensiven Gesprächsaustausch über ihren beruflichen Werdegang und ihre Vorstellungen für die Entwicklung der Gemeinde geführt, sagte Knop. Dabei habe jeder für sich in persönlichen, fachlichen und Entwicklungsbereichen unterschiedliche Eindrücke hinterlassen.

Gemeinsam mit SPD, Grünen und FWM hatte die FDP eine Stellenausschreibung der Gemeinde auf den Weg gebracht. Darin sei umschrieben worden, was der Kandidat an fachlichen, menschlichen und Führungsvoraussetzungen mitbringen sollte. Gestaltungswillen und Fähigkeit für eine starke Entwicklung der Gemeinde in den kommenden Jahrzehnten hätten auch dazugehört, erklärte Knop. Auf die Ausschreibung hatte sich lediglich Jörg Meyer gemeldet, den die SPD mittlerweile ins Rennen um die Nachfolge von Bürgermeister Michael Koch geschickt hat.

Die FDP-Fraktion werde wie bisher konstruktiv mit dem neuen Bürgermeister oder der neuen Bürgermeisterin zusammenarbeiten, kündigte Knop an. Die Malenter Grünen wollen am kommenden Donnerstag beraten, ob sie einen der Kandidaten unterstützen wollen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen