zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 19:43 Uhr

Malente nimmt Kündigung zurück

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Gemeinde bleibt nun doch Mitglied der Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz

Jens Paustian reagierte erleichtert: „Ich freue mich sehr über die Entscheidung der Gemeinde Malente und das klare Bekenntnis
zur Region Holsteinische Schweiz“, ließ der Verbandsvorsteher der Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz (TZHS) nach der Entscheidung der Malenter Gemeindevertretung erklären. Diese hatte gestern Abend ihre im Juni 2014 ausgesprochene Kündigung der TZHS-Mitgliedschaft zurückgenommen – nach überwiegend sachlicher Diskussion.

Die Entscheidung war mit Spannung erwartet worden, fiel dann aber genau so aus, wie es die Mehrheitsverhältnisse erwarten ließen. SPD, Grüne und FWM setzten sich mit 16 zu 14 Stimmen gegen CDU und FDP durch.

SPD-Fraktionschef Jürgen Redepenning gab zu, dass das Ziel der damaligen „vorsorglichen“ Kündigung, den Leistungsumfang der TZHS und damit die Kosten zu reduzieren, trotz intensiver Bemühungen nicht erreicht worden sei. Lediglich die Zusicherung, dass sich ein zusätzlicher Mitarbeiter um die Malenter Interessen kümmern werde, sei erfolgt.

Dennoch müsse Malente Mitglied des Zweckverbands bleiben, bekräftigte Redepenning: „Für uns ist Malente
das Herz der Holsteinischen Schweiz.“ Außerdem gebe es ohne eine TZHS-Mitgliedschaft keine Fördermittel für touristische Projekte vom Land. Andreas Endler (Grüne) forderte ebenfalls: „Wir müssen uns doch als Region vermarkten.“

Uwe Potz (CDU) widersprach: Nicht Zeitgewinn für Verhandlungen sei damals wesentliches Motiv der Kündigung gewesen, sondern die schlechte Haushaltslage der Gemeinde. Diese habe sich jedoch weiter verschlechtert. Außerdem bekleide der von der TZHS versprochene Mitarbeiter nur ein halbe Stelle und werde sich vorrangig um Kulturangelegenheiten kümmern. Potz räumte allerdings ein, das Thema Fördermittel sei „ein Punkt, den wir nicht wegdiskutieren können“.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Dez.2015 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen