Malente : Malente ist in der Bundesliga gelandet

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (Mitte) gratulierte Birgit Boller und Michael Koch.
Bundesbauministerin Barbara Hendricks (Mitte) gratulierte Birgit Boller und Michael Koch.

Die Gemeinde wurde in Berlin für ein bundesweites Modellvorhaben ausgewählt.

von
01. Juli 2015, 06:00 Uhr

Mit einer guten Nachricht sind Bürgermeister Michael Koch und Rathaus-Mitarbeiterin Birgit Boller von einer Berlinreise zurückgekommen: Malente gehört zu acht Gemeinden, die an einem Modellprojekt des Bundesbauministeriums teilnehmen.

Diese Wahl durch eine unabhängige Jury war alles andere als selbstverständlich: 75 Kommunen aus der ganzen Republik hatten sich darum beworben. Folglich freute sich Koch: „Jetzt spielen wir in der Bundesliga.“ Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks hatte ihm und Birgit Boller, die im Rathaus die Anträge für das Projekt betreut hatte, in Berlin gratuliert.

Das Modellvorhaben heißt etwas sperrig „Potenziale von Kleinstädten in peripheren Lagen“. Für Malente bedeutet es, dass es in den nächsten drei Jahren 50  000 Euro und darüber hinaus fachliche Unterstützung für einen Zukunftsprozess gibt, an dem Bürger beteiligt werden.

Malente sei in diesem Forschungsvorhaben die einzige Kommune aus Norddeutschland. Die anderen Kommunen seien unter anderem in Sachsen, Thüringen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg.

Modellgemeinde heißt: Begleitet von einem Forschungsteam werden Politik, Verwaltung und Einwohner unterschiedliche Zukunftsszenarien der örtlichen Entwicklung diskutieren. Das soll bei wichtigen Entscheidungen helfen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen