zur Navigation springen

Malente/DG dreht Spiel in der zweiten Halbzeit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Handballer der SG Malente/DG gewannen in der Kreisoberliga Ostsee gegen den ATSV Stockelsdorf II mit 26:25(13:15) Toren. Dabei fanden die Gastgeber in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel.

Die Malenter Abwehr stand anfangs gut, doch im Angriff warf die SG viele Bälle weg und fing sich Kontertore ein. Durch den Rückstand verunsichert, wurden die Malenter hektisch. Die Folge waren ungewohnte Lücken in der Abwehr, die Stockels-dorfer kamen immer wieder über Außen zum Erfolg. In der ersten Auszeit stellte Trainer Oliver Hinz die Abwehr auf 5:1 um. So verloren die Gäste ihren Spielfluss, die SG Malente/DG kam zur Pause bis auf zwei Tore heran. Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts war die SG-Abwehr nicht sattelfest. Die Stockelsdorfer Reserve kam erneut über Außen zu Treffern. Doch eine Viertelstunde vor Schluss wurde Torhüter Alex Buse stärker, er wehrte freie Bälle ab und leitete direkte Konter eine. „Wir haben heute ein wenig Glück gehabt, aber verdient mit einem Tor Vorsprung gewonnen“, sagte Oliver Hinz. Die Malenter spielten mit Alex Buse und Jörg Frederick im Tor sowie Martin Fürst (10), Fynn Sager (6), Fynn Matzke (5), Simon Grage (2), Uwe Köttig, Alexander Nelde, Tjorge Maaßen (je 1), Kevin Schmidt, Anselm Schilk und Benjamin Path.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen