Lutz Mathesdorf leitet jetzt die Malenter Produktionsschule

„Große Erfahrungen“ bescheinigt Rainer Olbrisch dem neuen Leiter der Produktionsschule, Lutz Mathesdorf (rechts).   oha 
„Große Erfahrungen“ bescheinigt Rainer Olbrisch dem neuen Leiter der Produktionsschule, Lutz Mathesdorf (rechts). oha 

shz.de von
11. April 2016, 13:11 Uhr

Die CJD-Produktionsschule Ostholstein-Plön steht unter neuer Leitung. Lutz Mathesdorf, der bislang bei der Produktionsschule Neumünster tätig war, hat mit Beginn des Monats die Leitung der Malenter Produktionsschule übernommen. Der 52-jährige Diplom-Sozialpädagoge tritt damit die Nachfolge von Maiken Carstens an. Sie ist zur Diakonie Altholstein gewechselt und hat dort als Leiterin des Geschäftsbereichs Arbeit, Familie und Bildung eine neue Aufgabe gefunden.

„Wir freuen uns, mit Herrn Mathesdorf einen Mitarbeiter gefunden zu haben, der über große Erfahrung im Umgang mit Produktionsschulteilnehmern verfügt“, erklärte der Leiter des CJD Bildungszentrums Malente, Rainer Olbrisch, seinen neuen Kollegen. „Ich möchte die gute Arbeit der Produktionsschule weiter ausbauen und sie noch enger mit lokalen Unternehmen, der Gemeinde Malente und den Kreisen Ostholstein und Plön verzahnen“, kündigte Mathesdorf an.

Die Produktionsschule ist ursprünglich ein dänisches Schulmodell. In Malente werden Jugendliche und junge Erwachsene im Auftrag der Jobcenter Ostholstein und Plön auf eine Ausbildung vorbereitet. Gleichzeitig haben sie die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss nachzuholen. Großer Vorteil der Produktionsschule und ihr wesentlicher Erfolgsfaktor sei die große Praxisnähe, erklärte Olbrisch. Finanziert werde die Einrichtung von den Jobcentern Ostholstein und Plön, aus Landesmitteln sowie dem Europäischen Sozialfond.

In Malente gibt es neben einer pädagogischen Kreativwerkstatt die Bereiche Holzbau sowie Hotel- und Gastgewerbe.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen