zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 04:01 Uhr

Lukas Frehse schießt beim 5:1 zwei Treffer

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der TSV Plön hat mit einem fulminanten 5:1(2:1)-Sieg beim MTV Dänischenhagen die ersten drei Punkte in der Fußball-Verbandsliga Nordost verbucht. „Heute haben wir eine geschlossen starke Mannschaftsleistung gezeigt“, freute sich Trainer Roy Meinhardt.

Der TSV Plön attackierte die Gastgeber aus einer dichten Abwehr heraus früh und ließ keinen geordneten Dänischenhagener Spielaufbau zu. Der Führungstreffer für die Gastgeber entsprang aus Gästesicht einer unglücklichen Aktion. In der Plöner Vorwärtsbewegung prallte der Ball vom Schiedsrichter in den Lauf des Dänischen-hageners Stephan Wendt, der zum 1:0 einschoss (9.). Plön ließ sich nicht beeindrucken und kam durch Philipp Grandt in der 27. Minute zum 1:1. In der 41. Minute schloss Dominik Bahnsen zur 2:1-Pausenführung für die Gäste ab.

Der Treffer zum 3:1 durch Lukas Frehse war der verdiente Lohn (68.). Die beste Chance der Gastgeber vereitelte Plöns Torhüter Björn Alberts in der 79. Minute, als er einen Fernschuss mit einer Glanzparade um den Pfosten drehte. Im Gegenzug brachte ein abgefälschter Schuss von Philipp Grandt mit dem 4:1 die Entscheidung für die Plöner. In der Schlussminute wurde Jens Henningsen im Dänischenhagener Strafraum von den Beinen geholt. Der Gelb-Roten Karte folgte der Treffer zum 5:1-Endstand, den Lukas Frehse mit dem fälligen Strafstoß erzielte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen