zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

14. Dezember 2017 | 16:50 Uhr

Luftgewehr: Glasauer jubeln über Aufstieg

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Schlusstag der Landesliga Süd im Luftgewehrschießen hatte es in sich. Meister wurde mit 10:4 Punkten die Ahrensburger SG II vor dem Schützenbund Glasau-Sarau mit 9:5. Und dennoch jubelten die Sarauer: Sie steigen in die Verbandsliga Schleswig-Holstein auf, weil die erste Ahrensburger Mannschaft bereits in dieser Klasse antritt.

Die Ahrensburger machten die Titelträume des bisherigen Tabellenführers SV Wilster durch ein 6:4 zunichte, der auf einen vorderen Rang hoffende SV Malente II schickte den überraschend starken Aufsteiger Wilster durch ein 7:3 auf den vier-
ten Tabellenplatz. Brillant schoss der junge Niklas Woisin als Tagesbester der Liga mit 388 Zählern, Andreas Möller erreichte 381 Ringe.

Auch die zweite Partie der Malenter mit 6:4 gegen den SV Roland Bad Bramstedt zeigt die Stärke der Ostholsteiner. Die drei Gewinner waren Werner Walter mit 371, wieder Andreas Möller mit 370 und Wolfgang Langenfeld mit 365 Ringen. Als Fünfter im Team stand neben Woisin Niklas Reimer, der gegen Wilster mit 362 Ringen ein Unentschieden erreichte.

Dem SB Glasau-Sarau passte das 5:5 ausgerechnet gegen Schlusslicht SV Linau überhaupt nicht, die Besten im Fünferteam waren mit jeweils 385 Ringen Jeanette Schulz und Markus Müller. Der junge Finn Larsen schaffte ein Remis (365:365). „Danach ging es gegen den SSV Kassau II darum, ob wir die höchste Schießsportklasse des Landes noch erreichen“, schildert Markus Müller die Situation am Nachmittag. Ihn machte sein Bahnnachbar Jens Path in Paarung eins unsicher, der auch mit 386:375 Ringen die Oberhand behielt. Nachdem Larsen mit 360:368 gegen Aileen Jedtberg nicht punkten konnte, mussten nach dem Sieg der Kassauerin Jeanette Schulz gegen Lina Meier (376:370) die beiden anderen Müllers ran. Vater Klaus gelang ein klares 374:363 gegen Martin Hube und Sohn Jan setzte sich mit 373:363 gegen Heike Henningsen durch. Nun liefen die Telefone in Groß Kummerfeld heiß: Wie waren die Partien in Itzehoe gelaufen?

Es gab Entwarnung, Wilster hatte zweimal verloren, die Ahrensburger SG II durfte dort zwar die Meisterschaft feiern, ein Aufstieg bleibt ihr jedoch verwehrt. Die SSG BooKuRiTra II aus dem Kreis Segeberg ertrotzte gegen Kassau II ein 5:5 und ist sicher Tabellenfünfter.

Da in diesem Jahr drei Mannschaften in die Bezirksligen absteigen müssen, fallen neben dem SV Linau und Kassau II auch die Rolandschützen Bad Bramstedt II heraus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen