Lütjenburg : „Lütjenburger Aufbruch“: Ritter und Reiter rund um die Turmhügelburg

Mittelalter zum Eintauchen, Erleben und Anfassen möchte die Turmhügelburg im Nienthal wieder bieten.
Mittelalter zum Eintauchen, Erleben und Anfassen möchte die Turmhügelburg im Nienthal wieder bieten.

Auf der Turmhügelburg im Nienthal findet wieder ein Mittelaltermarkt statt.

shz.de von
13. August 2018, 11:10 Uhr

Auf der Turmhügelburg im Nienthal wird Erntedank gefeiert – am 1. und 2. September ist wieder Zeit für den „Lütjenburger Aufbruch“. „Erleben Sie das herbstliche, bunte Treiben, wenn die reichen Feldfrüchte eingebracht und zum Verkauf angeboten werden – und die Händler ihre weitgereisten oder selbst hergestellten Waren anpreisen“, hießt es in der Mitteilung des Turmhügelburg-Teams.

Auch in diesem Jahr wird der Markt wieder zum Treffpunkt der Barden und Geschichtenerzähler – an dem jeder teilnehmen kann, der gern Geschichten erzählt –, die sich bereits zum dritten Mal zum Bardenwettstreit zusammenfinden.

Musik- und Tanzgruppen zeigen ihr Können und buhlen um die Gunst des Burgherren.

Auch an die Kinder wurde gedacht – bei Ponyreiten und Erntedank-Quiz soll keine Langeweile aufkommen. Und ebenfalls für das leibliche Wohl ist gesorgt – mit mittelalterlichen Genüssen innerhalb des Geländes an der Burgschänke.

Geöffnet ist der Aufbruch am Samstag, 1. September, von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag, 2. September, von 10 bis 18 Uhr.

Der Eintritt kostet für Erwachsene fünf, für Kinder ab sechs Jahren drei Euro, für Mitglieder des Fördervereins ist der Eintritt frei.

Parkplätze stehen im Gewerbegebiet Bunendorp kostenlos zur Verfügung und sind ausgeschildert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen