Lübeck: Schlägerei in Flüchtlingsheim

von
18. Januar 2016, 21:57 Uhr

In einer städtischen Flüchtlingsunterkunft gerieten in der Nacht zum Sonntag sechs Bewohner aus dem Irak und Eritrea aneinander. Drei Beteiligte wurden mit Schnittverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Einige Beteiligte leisteten, wie es im Polizeibericht heißt, gegen Beamte erheblichen Widerstand, Angaben wollten die Betroffenen keine machen. Selbst bei der Anwesenheit der Polizei habe ein Eritreer gegen den Oberkörper eines Irakers getreten, der mit der Faust zurückgeschlagen. Außerdem habe es erhebliche Schäden am Inventar gegeben: Fenster und Zimmertüren, diverses Mobiliar, TV-Geräte und Spiegel seien zerstört oder beschädigt worden, ein Feuerlöscher aus der Halterung
gerissen und entleert worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen