zur Navigation springen

„Live am Bischofsee“ gehört seit zehn Jahren zum Sommer in Bosau

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 13.Mai.2014 | 11:16 Uhr

Es war wie so oft ein bescheidener Anfang: Es war 2004, als die ostholsteinische Irish-Folk-Band „failte“ auf der Terrasse des Hauses Schwanensee ein Konzert gab. Gastronom Sven Sacknieß erinnert sich: „Bei einer Befragung hatten Gäste den Wunsch geäußert, ab und
zu eine kleine, begrenzte Abendveranstaltung mit Musik in Bosau zu erleben. Diese Idee haben wir aufgegriffen.“

Aus der kleinen Abendveranstaltung hat sich in zehn Jahren eine Konzertreihe entwickelt, die sich längst von der Terrasse in den Garten des Hotels am Ufer des Bischofsees verlagert hat. Wieder Sven Sacknieß: „Anfangs noch mit kleinen Zelten, die wir jedes Mal abgebaut hatten, und einem Bierwagen, den ich jedes Mal aus Trappenkamp geholt und bestückt habe. Dann kam unser eigener Getränkewagen, unser eigenes Zelt und dann konnten auch Bänke und Tische stehen bleiben.

Heute haben wir ein kleines Getränkelager, neue, bessere Zelte, Bierwagen und Grillecke. So ist der Aufbauaufwand pro Veranstaltung schon geringer, das wäre bei der Besucherzahl auch nicht anders möglich. Aus dem kleinen Pavillon, der bei der zweiten Veranstaltung wegflog, ist heute eine Bühne mit Dach und Seitenwänden geworden, alles in den Garten integriert und direkt am See. Hecken und Büsche wachsen und bieten Schutz vor Wind und Wetter.“

Aus der Idee, Urlaubsgästen einen schönen Abend mit Einheimischen zu bieten, seien manche Freundschaften zwischen Gästen und Bosauern entstanden. Und noch immer sei jedes Jahr eine Steigerung bei der Resonanz zu registrieren, stellt Sacknieß dankbar fest.

„Wir sind unserem Plan treu geblieben, immer bei freiem Eintritt zu veranstalten und möglichst viele verschiedene Künstler zu präsentieren. Es gibt immer etwas zu Essen vom Holzkohle-Grill und aus der Küche, dazu Getränke vom frisch gezapften Bier über das gepflegte Glas Wein bis zum Cocktail im Sonnenuntergang.“

Dieses Jahr werde es mit Blick auf die Fußball-WM eine Veranstaltung weniger geben. Alle Veranstaltungen beginnen um 19 Uhr. Folgende Termine stehen fest: 23. Mai Javlites (Swing und Rock), am 30. Mai die Gnissebären (Volksmusik national und
international), am 6. Juni Ferrymen (Irisch Folk und mehr), am 20. Juni ein Countryabend mit Mike Strauss und Rüdiger Karzahn, am 18. Juli die Old Buddy Jazzband (Dixieland), am 1. August Windwurf (Partymusik), am 15. August Hitmix (Oldies, Schlager und Popsongs) am 29. August
Pete the Beat (von Folk bis Rock’n’Roll) sowie am 5. September die Sunshine Sisters (aktuelle Songs sowie aus den 70er bis 90ern).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen