Bei Eutin : Linienbus brennt: Fahrgast und Busfahrer retten sich

Von dem Bus stehen nur noch die Überreste.

Von dem Bus stehen nur noch die Überreste.

Übrig blieb nur ein verkohltes Gitter: In Ostholstein ist ein Linienbus in Flammen aufgegangen.

shz.de von
05. September 2018, 18:56 Uhr

Eutin | Am Mittwochnachmittag gegen 15.15 Uhr ist auf der Eutiner Landstraße, kurz vorm Ortseingang Groß Meinsdorf, ein Linienbus in Brand geraten. Ein Fahrgast und der Busfahrer konnten sich aus dem Fahrzeug retten. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Laut Polizei hatte der Busfahrer besonnen und genau richtig gehandelt. Er brachte zuerst den Fahrgast und sich in Sicherheit. Kurz vor Groß Meinsdorf hatte zuerst nur ein kleiner Teil vom Bus gebrannt. Löschversuche des Busfahrers schlugen fehl, kurze Zeit später stand der komplette Linienbus im Vollbrand. „Wir löschten das Fahrzeug mittels Schaum“, sagt Einsatzleiter Rolf Müller von der Feuerwehr. Der Bus ist hat nur noch Schrottwert und wurde durch ein Bergungsunternehmen abgeschleppt. Zusätzlich war das Straßenbauamt mit vor Ort, um die Schäden der Straße zu begutachten.

Die Eutiner Landstraße war für die Lösch- und Bergungsmaßnahmen komplett gesperrt. Die Polizei ging noch vor Ort von einem technischen Defekt aus. Die Schadenshöhe konnte die Polizei nicht beziffern.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert