zur Navigation springen

„Lieder ohne Worte – Bilder einer Ausstellung“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 18.Okt.2017 | 10:37 Uhr

„Wenn ich am Flügel sitze, dann feiere ich meine Seele“, sagt Mzia Jajanidze (Foto). So ist es naheliegend, dass die vielfach ausgezeichnete Konzertpianistin ein Programm spiel, das ihrer Seele facettenreichen Ausdruck verleihen kann. Am Sonntag, 29. Oktober, um 17 Uhr spielt sie im Kursaal Mendelssohns „Lieder ohne Worte“, Schumanns „Kreisleriana“ und Mussorgsky „Bilder einer Ausstellung“ Nach dem Konzert können Interessierte in gemütlicher Runde im Arkadenhaus Mzia Jajanidze persönlich kennenlernen. Die Pianistin stammt aus Georgien, trat schon mit acht Jahren mit einem Sinfonieorchester auf, studierte Musik in Georgien und Deutschland. Der Eintrittspreis beträgt 20 Euro, Studenten und Auszubildende zahlen 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren sind frei. Kartenreservierungen sind telefonisch unter Telefon 0211/9365090 oder per E-Mail an info @weltklassik.de möglich.







zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen