Liebing wird Spitzenkandidat der CDU

shz.de von
12. Oktober 2014, 18:53 Uhr

Seine offizielle Nominierung steht noch aus – doch nach dem Verzicht des neuen Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Daniel Günther, auf die Spitzenkandidatur für die Landtagswahl 2017 läuft alles auf den designierten neuen Parteivorsitzenden Ingbert Liebing hinaus. „Ein Parteivorsitzender sollte nicht antreten, wenn er sich nicht auch geeignet fühlt, Ministerpräsident zu werden“, sagte Liebing unserer Zeitung. Er plädierte wie Günther dafür, die Entscheidung über die Spitzenkandidatur schnell zu treffen. Am 15. November sollen die Delegierten des Landesparteitages nach dem Willen des Landesvorstandes Liebing zum neuen CDU-Vorsitzenden wählen. Danach will sich die neue Führung auch endgültig auf Liebing als Spitzenkandidat verständigen.

Seite 9 / Kommentar Seite 13

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen