zur Navigation springen

LGS sprach mit Kita-Erzieherinnen über Kinderprogramm

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Erzieherinnen aus Eutiner Kindergärten hatte die Landesgartenschau kürzlich eingeladen. Geschäftsführer Martin Klehs, Veranstaltungsleiterin Claudia Ohlsen und Marketingfachfrau Julia Schoenfeld informierten über die geplanten Spiel- und Lernmöglichkeiten bei der LGS sowie über die Zugangsstrukturen zum LGS-Gelände. Darüber hinaus wurde erörtert, wie sich die Kindergärten am Programm beteiligen können. Angesprochen wurden dabei ein Sommerfest aller Kindertagesstätten sowie bunte Mit-Mach-Aktionen.

„Im Arbeitskreis der Eutiner Kindertagesstätten durften wir tolle Erzieherinnen kennenlernen, die jeden Tag großartige, kreative und verantwortungsvolle Arbeit leisten“, sagte Claudia Ohlsen. „Wir freuen uns sehr auf die Kinder, die das Gartenschau-Gelände bespielen und mitgestalten werden.“ Als Investition in die nachwachsenden Generationen entwickele die LGS Eutin nachhaltige Angebote auf dem Gelände: Unter dem Motto „erleben, verstehen, nachhaltig handeln“ werde es das pädagogische Bildungsprogramm „plietsch grün – Hier wächst das Wissen“ sowie abwechslungsreiche und unterhaltsame Veranstaltungsformate geben.

Unterricht im Freien sei dabei immer etwas Besonderes. Dabei solle spielerisch der rücksichtsvolle Umgang mit der Natur erlernt werden. Für Kinder und Jugendliche aller Altersklassen sei ein vielfältiges Programm in Vorbereitung mit Exkursionen, Aktionen und Vorträgen.

„Wir sehen in der Landesgartenschau die große Chance für alle Kitas, den naturpädagogischen Bildungsansatz auszuweiten, den Kindern auf kindgerechte Art Pflanzen, aber auch Tiere
näherzubringen. Natur zum Anfassen – ein ständiges Ziel unserer Spaziergänge in Eutin“, betont Daniela Bock, Leiterin der Kindertagesstätte Spatzennest, „Wir müssen nicht immer große Highlights außerhalb suchen, sondern das Angebot vor Ort ist uns schon immer ein großes Anliegen.“

Auf der Gartenschau soll aber nicht nur gelernt, es darf und soll auch gespielt werden. Auf die kleinen Besucher warteten abwechslungsreiche Angebote: Erleben, erfahren, wahrnehmen durch Bewegung werde dabei groß geschrieben: im Wackelwald, in Baumhäusern und einem Spielschiff, in Kletterspielen und Reusentunneln aus Tauen und Netzen.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Sep.2015 | 16:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen