Letztes Protokoll

Ein Wein-Präsent nimmt Detlev Seibler (rechts) von Bürgervorsteher Dirk Krüger vor der Ratsversammlung entgegen.
Ein Wein-Präsent nimmt Detlev Seibler (rechts) von Bürgervorsteher Dirk Krüger vor der Ratsversammlung entgegen.

von
21. Mai 2015, 11:29 Uhr

Amtsrat Detlev Seibler hat am Mittwoch sein letztes Protokoll für die Plöner Ratsversammlung geschrieben. Bürgervorsteher Dirk Krüger gab vor dem Gremium bekannt, dass Seibler im September nach über 35-jähriger Tätigkeit bei der Stadt Plön in den Ruhestand gehen wird.

Der heutige Teamleiter für Personal, Gremien und Presse gehört zum Büroleitungsteam im Plöner Rathaus. Er hat in seiner Amtszeit viele Plöner Kommunalpolitiker reden, aber auch kommen und gehen sehen, sagte Krüger und übergab ein Wein-Präsent. Und unzählige Ratsversammlungen habe Detlev Seibler in den vergangenen 35 Jahren mit Geduld ertragen. Dabei habe ihn niemand aus der Ruhe bringen können. Bürgervorsteher Dirk Krüger fühlte sich in seiner Amtszeit von Detlev Seibler sehr gut unterstützt.

Außerdem war er für Journalisten eine verlässliche Anlaufstelle für Informationen aus dem Rathaus. Seinen Ruhestand wird der vielseitige, begeisterte plattdeutsche Theaterspieler und seit 1998 amtierende Gildeschreiber der Plöner Schützengilde gemeinsam mit seiner Frau in seinem Einfamilienhaus in Eutin-Neudorf genießen. Dort engagiert er sich auch ehrenamtlich im Dorfvorstand.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen