zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

14. Dezember 2017 | 16:13 Uhr

Lese-Nacht in der Schule

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In der Friedrich-Hiller-Schule drehte sich eine Woche alles ums Lesen / Astrid Lindgren besonders beliebt

von
erstellt am 08.Mär.2015 | 13:42 Uhr

In der vergangenen Woche stand für die 144 Schüler der Friedrich-Hiller-Schule in Schönwalde das Lesen im Mittelpunkt. Im Rahmen einer Projektwoche beschäftigte sich jede Klassenstufe der Grundschule mit einem Thema.

Die ersten Klassen begleitete der buntkarierte Elefant ‚Elmar‘ aus dem gleichnamigen preisgekrönten Buch. Die 2a schmökerte einfach kreuz und quer durch den Bücherwald, während sich die dritten Klassen der Abenteuer der Indianer ‚Grasvogel‘ und ‚Fliegender Stern‘ annahmen. In der 4a drehte sich alles um die wohl erfolgreichste Kinder- und Jugendbuchautorin, Astrid Lindgren. Zum Abschluss übernachteten die Jungen und Madchen sogar in der Schule – mit ihren Lieblingsbüchern.

Die schwedische Schriftstellerin begeistert seit Generationen die Kinder mit ihren Erzählungen aus Bullerbü oder Lönneberga, von den Brüdern Löwenherz oder Pippi Langstrumpf. Diese Bücher und mehr lagen die ganze Woche aus, um verschlungen zu werden. Vornehmlich in der kuschelig eingerichteten Höhle in der Ecke eines Klassenraumes, wie die Schüler verrieten. Es gab aber auch die eine oder andere DVD mit den bekannten Charakteren. Überraschend liegt Michel aus Lönneberga in der Gunst der Schönwalder Kinder noch vor der selbstbewussten Pippi Langstrumpf. „Wegen der Streiche“ ist die einhellige Antwort auf die Frage, warum die Wahl auf den Jungen vom Katthult Hof gefallen ist. Die Strafe im Schuppen abzusitzen und dabei Holzmännchen zu schnitzen, das sei doch cool und keine Strafe, erklären die Kids mit einem schelmischen Grinsen. Zwar hat hier und da auch jemand Ronja Räubertochter oder die Brüder Löwenherz als Lieblingslektüre, Pippi Langstrumpf folgt dem Lausbuben Michel aber auf den Fersen. Der Grund liegt auf der Hand: „Sie muss nicht zu Schule gehen und ist das stärkste Mädchen auf der Welt.“

Das Lernen kam in der Projektwoche auf keinen Fall zu kurz. In einer Arbeitsmappe sind unterschiedliche Blätter rund um die Helden Astrid Lindgrens zusammengetragen. Es gibt ein Kreuzworträtsel und ein Quiz zur Autorin, aber auch ein Blatt mit Rechenaufgaben, die Karlsson vom Dach & Co. zum Inhalt haben. Zusammen mit Michel werden Verben geordnet und ein Lückengedicht vervollständigt. Gemeinsam mit Pippi Langstrumpf erfahren die Schüler etwas über die Länder, in deren Sprachen ihre Abenteuer übersetzt sind. Es finden sich aber auch Puzzle oder Mandalas und Aufgaben zur Gestaltung mit Schrift.

Noch zwei Wochen werden die Arbeitsmappen im Unterricht vervollständigt. Spaß hat die Projektwoche allen Schülern gemacht. „Weil sie so abwechslungsreich war“, sagen sie. Zum Abschluss krochen sie mit dem Lieblingsbuch in den Schlafsack. Vielleicht auch mit einer Tüte Chips – Naschen gehört zum Schmökern schließlich dazu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen