zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. November 2017 | 04:34 Uhr

Lektüre und Diskussion über Kraftmomente

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 25.Okt.2017 | 14:54 Uhr

Das evangelische Zentrum lädt zum Leseseminar des Werkes „Der unendliche Augenblick“ von Natalie Knapp am Sonnabend, 4. November, in die Schloßstraße 13 ein. Das Seminar beginnt um 11 Uhr und endet gegen 17 Uhr. Ilse Zeuner leitet durch die Lektüre. Philosophische Vorkenntnisse sind nicht notwendig, wie Organisatorin Ruth Gänßler-Rehse sagt, nur Freude an neuen Gedanken und dem gemeinsamen Austausch darüber. Ilse Zeuner ist Sozialwissenschaftlerin in Hamburg. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Anmeldeschluss ist Montag, 30. Oktober: ev.frauenwerk@kk-oh.de, Tel. 04521/8005211.

Was meint Natalie Knapp mit „unendlichem Augenblick“, fragt Gänßler-Rehse? Die beiden Begriffe bezeichneten doch Entgegengesetztes. Knapp sage, dass unendliche Augenblicke gerade in einer Krisenlage erlebbar seien und dass sie eine Quelle der Kraft darstellen. Solche Momente erneuern das Gefühl der Lebendigkeit, sie geben den Mut, sich der Realität des Lebens erneut zu stellen, mehr noch, es mit zu gestalten. Deshalb können Zeiten der Unsicherheit so wertvoll sein. Wenn diese Gedanken neugierig machen, der ist eingeladen, Auszüge aus dem Buch der Philosophin Knapp, miteinander zu lesen und zu diskutieren. Dabei werde auf das eigene Leben geblickt, auf die Gesellschaft und auf Krisen wie Klimawandel und Globalisierung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen