zur Navigation springen

Ehrungen : Leistung im Musikzug Plön lohnt sich

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Es geht dabei um Zuverlässigkeit, Beständigkeit, soziales Verhalten, besondere Entwicklung im musikalischen Bereich und überdurchschnittliches Engagement

Während eines Festaktes mit anschließender Feier wurden kürzlich zehn Spielleute für besondere Leistungen geehrt. Kriterien waren Zuverlässigkeit, Beständigkeit/Anwesenheit bei Auftritten, soziales Verhalten, besondere Entwicklung im musikalischen Bereich und überdurchschnittliches Engagement durch Fortbildung und Ausbildertätigkeit, sagte die Vorsitzende des Musikzuges, Astrid Röhr.

In der Minibrassband traten mit Celine Schröder, Celina Miethke und Zoe Leitgeb drei Kinder durch ihre besondere Entwicklung in den Vordergrund: fleißiges und erfolgreiches Üben, Durchhaltevermögen und soziales Wohlverhalten den Ausbildern und Mitspielern gegenüber.

Als „Bläser des Jahres“ zeichnete sich Peter Vorbeck durch unermüdliche und fleißige Probentätigkeit auf dem Sousaphon aus. Er nahm regelmäßig an Aus- und Fortbildungen teil und übte diszipliniert in Eigenregie, wenn kein Ausbilder zur Verfügung stand, sagte Astrid Röhr. Ihn zeichne auch im allgemeinen Vereinsleben ein großes Engagement im Vorstand, Festausschuss und als Vereinsheimwart aus. Sein soziales Verhalten sei vorbildlich.

Trommler des Jahres mit Anwesenheitsehrung wurde Daniel Nörenberg. Er kam gleich zweimal zu Ehren: als „ins kalte Wasser geworfener! Registerführer der Trommler biss er sich erfolgreich durch das Jahr 2013. Astrid Röhr: „Er ist bei seinen Drummern sehr beliebt und hat sehr viel Geduld und Durchhaltevermögen bewiesen.“ Bei allen Auftritten der Saison 2013 sei Daniel Nörenberg dabei gewesen und habe die Einsätze zum großen Teil mit geleitet.

Newcomerin des Jahres im Musikzug Plön ist Lena-Marie Voigt. Sie wurde für ihren „Raketenstart“ im Verein geehrt. Röhr: „Lena-Marie hat sich innerhalb kürzester Zeit zur Auftrittreife gebracht und zur Vollblutmusikerin entwickelt.“ Eine wirkliche Bereicherung sei auch ihre stets fröhliche, freundliche und hilfsbereite Art, mit der sie innerhalb sehr kurzer Zeit in die Gruppe integriert worden sei.

Spielerin des Jahres wurde Steffani Detlefs. Sie habe sich durch zweifachen Instrumentenwechsel und des damit verbundenen Fleißes ausgezeichnet. In der Nachwuchsausbildung sei sie sehr aktiv. Trotz Familie und Beruf im Saisongeschäft habe sie den Verein bei zahlreichen Musikeinsätzen tatkräftig unterstützt. Auch im Vorstand und als Jugendvertreterin sei sie aktiv.

Besondere Verdienste hat sich Laura Langer durch überdurchschnittlich gute Leistungen als Trompetenspielerin, als Stimmführerin und Nachwuchs im Bereich der musikalischen Leitung erworben. Astrid Röhr: „Laura Langer ist sowohl in der Nachwuchsausbildung als auch in der Choreografiegruppe für unsere Bühnenshow sehr aktiv, fehlte lediglich bei einem Auftritt der Saison 2013 und ist auf der sozialen Ebene ein Vorbild für viele.“ Sie nahm an Lehrgängen und Fortbildungen teil und habe sich stets durch Zuverlässigkeit ausgezeichnet.

Die Ehrungen nahm der musikalische Leiter des Musikzuges Maik Gess vor. „Es ist mit wichtig, dass diese Kriterien einmal im netten festlichen Rahmen genannt und geehrt werden“, sagte Maik Gess. Er bedankte sich so bei den Geehrten, aber auch bei allen Musikern, Betreuern, Eltern und dem Vorstand. Ein Rückblick und eine Fotowand der Jugend zeigte allen Anwesenden auf, was jeder einzelne 2013 geleistet hat.

Gut 40 Musikeinsätze, sechs Wochenendproben des Hauptzuges und zwei Powerwochenenden der Minibrassband, eine fünftägige Konzertreise im Juli, die Teilnahme beim weltweiten Lionstreffen in Hamburg und die erfolgreiche Teilnahme an den Landesmeisterschaften der Spielmanns-Vereinigung Schleswig-Holstein waren einige Highlights 2013.

Ein Ausblick auf 2014/15 rundete den offiziellen Teil des Abends ab. Nach dem Rock-Pop-Jahr folgt nun ein etwas episch anmutendes Jahr, sagte Astrid Röhr als Vorsitzende des Musikzuges Plön weiter: „Schöne Filmmusik und Balladen werden das Thema für 2014.“ Zum Mitternachtskonzert am Sonnabend, dem 12. Juli, werden die neuen Musikstücke zu hören sein.

Über Pfingsten reisen die Musiker des Musikzuges Plön nach Alzey, um ihr Können bei den German Championships of Music zu zeigen. Eine Überraschung verrät Astrid Röhr schon: „Am Wochenende danach stellen sich die Musiker auf dem Marktplatz in Plön vor und möchten mit allen Plönern und Gästen zusammen feiern.“ Ein Herbstkonzert werde das Jahr musikalisch abrunden.

Für 2015 bleibt das Motto noch geheim, soll die jungen Musikerinnen und Musiker musikalisch aber einen kräftigen Schritt nach vorne bringen. Für diese ehrgeizigen Ziele werden neue Spielerinnen und Spieler aufgenommen, die Lust haben, diesen Weg mit zu gehen. Sowohl Blechbläser als auch Holzbläser und Percussionisten aller Art sind willkommen.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen