zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

14. Dezember 2017 | 22:12 Uhr

„Leeveslocken“ im Malenter Kursaal

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Programmänderung bei der Lenter Gill: Preetz hat wegen Krankheit abgesagt, Schürsdorf springt ein

shz.de von
erstellt am 19.Dez.2016 | 13:06 Uhr

Programmänderung bei der Lenter Gill: Am Donnerstag, 29. Dezember, präsentiert das Musik- und Comedytheater Schürsdorf um 19.30 Uhr im Kursaal das Stück „Leeveslocken“ (Liebeslocken). Das Stück „Swanensee in Stützstrümp“ von der Niederdeutschen Bühne Preetz wurde krankheitsbedingt abgesagt. Bereits verkaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, teilte die Gill mit.

Die plattdeutsche Komödie „Leeveslocken“ stammt aus der Feder von André Habekost. Im Mittelpunkt steht Gabi Schuster (Anne Steiding), Inhaberin eines kleinen Friseursalons. Sie hat alle Hände voll zu tun, um diesen über Wasser zu halten. Denn seit „Starfriseur“ Ronny (Manfred Zippler) über Nacht samt Geschäftskonto abgehauen ist, bleiben auch die Kunden fern.

Friseurin Gabi kämpft an allen Fronten, muss sich auch noch auf eine Steuerprüfung vorbereiten und gegen eine Anzeige vom Bauamt wehren. Die hat sie Hausverwalter Eberhard Lütkemeyer (Klaus Wulf) zu verdanken, der auch die übrige Nachbarschaft gegen sich hat. Nur Margot Schuster (Babsi Thiele), Mutter von Gabi, hält große Stücke von ihm und würde ihn gern mit ihrer Tochter verkuppeln.

Gabis Mutter mischt sich überhaupt gern in das Leben ihrer Mitmenschen ein und will für alle nur das Beste. Darum spürt sie auch Ronny auf und holt ihn zurück in den Salon, um für frischen Wind und neue Kunden zu sorgen. Das und vieles andere gefällt Gabi überhaupt nicht...

Außerdem spielen mit: Margots Schulfreundin Irmgard (Conny de Vane), Elke, eine Dauerkundin (Rita Knust) und Herr Erich, der Finanzbeamte (Karsten Suxdorf). Souffleuse ist Ute Golz, Technik Ilka Harder und diverse weitere fleißige Helfer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen