Lebensretter schwammen um Vereinstitel

Auch die kleinsten Sieger stellten sich zum Ehrungsfoto auf.
1 von 2
Auch die kleinsten Sieger stellten sich zum Ehrungsfoto auf.

von
25. November 2013, 00:31 Uhr

Bei den Vereinsmeisterschaft der DLRG Eutin zeigten die Mädchen und Jungen starke Leistungen. In den Altersklassen bis zehn Jahre mussten die jungen Schwimmer in zwei Disziplinen gegeneinander antreten. Für die Älteren kam als dritte Prüfung die Schwimmstrecke 50 Meter kombiniert mit Flossen hinzu. Hierzu musste eine Bahn Kraul und eine Rücken ohne Arme geschwommen werden.

Die Jüngeren schwammen 50 Meter Bauchlage und 50 Meter Rücken. Alle Teilnehmer erhielten noch am Abend ihre Urkunden, die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten erhielten zudem je eine Medaille aus den Händen der Eutiner Jugendvorsitzenden Kristina Nissen und der DLRG-Vorsitzenden Karin Masannek. In Ihren jeweiligen Altersklassen belegten Yasmina Loukili, Mia Sophoie, Alexandra Schirrmacher, Svea Ehlers, Dorothee Janzen, Nicolas Kahmke, Erik Schönke, Julien Zellmer, Felix Ohnesorge und Maurice Haß erste Plätze. Für zweite Plätze wurden Enya Jensen, Sophie Frenzel, Lia Pauly, Fabian Schönke, Noel Cornils und Michel Plewa ausgezeichnet. Bronzemedaillen erschwammen sich Finja Runke, Lara Hohn, Lasse Ohnesorge, Moritz Hielscher und Rasmus Hielscher.

Der Technische Leiter der DLRG Eutin, Sven Schönke, stellte fest, dass viele Helfer aus dem Verein und auch aus der Elternschaft bei der Organisation kräftig mitgeholfen haben. „Sonst wäre die Veranstaltung nicht möglich gewesen“, sagte Schönke nach den Titelkämpfen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen