zur Navigation springen

László Broda gewinnt Titel beim Straßenrennen und Einzelzeitfahren

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2017 | 20:55 Uhr

Am letzten Aprilwochenende gewann László Broda vom Radsport-Team Malente zum ersten Mal den Meistertitel der Nordverbände Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Bremen im Straßenradsport Altersklasse U11. Er sicherte sich am Sonnabend den Gesamtsieg im Straßenrennen, am Sonntag siegte er auch gegen die Konkurrenz aus Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg im Einzelzeitfahren.

Nach seinen Erfolgen zu Saisonauftakt ging László Broda selbstbewusst an den Start. Schon zu Beginn des Rennens übernahmen Finja Schreber von Athletico Büdelsdorf und László Broda die Initiative. Sie diktierten das Tempo auf der 16,5 Kilometer langen Strecke und setzten sich bald vom Rest des Feldes ab. Nach einigen Kilometern holten die Beiden das eine Minute vor ihnen gestartete Feld der höheren Altersklasse U13 ein. Hier behaupteten sie sich bis zum Ende des sehr welligen Kurses durch die Hüttener Berge. Im Ziel lag László Broda drei Sekunden vor Finja Schreber. Da die Jungen und Mädchen jedoch in getrennten Wertungen antraten, betrug der Vorsprung des jungen Malenter Radsportlers vor dem Zweitplatzierten Lukas Stallbaum vom SV Dassow sogar über vier Minuten.

Am Sonntag gelang László Broda im ersten Einzelzeitfahren seiner Laufbahn der Meistertitel der Nordverbände. Am Start war die Anspannung groß. Er ging als zweiter Fahrer auf die Strecke auf dem Militärflugplatz bei Schwesing.

Auf der sehr windigen und leicht welligen Strecke fand er schnell ein gleichmäßig hohes Tempo. Nach kurzer Zeit kam der vor ihm liegende Ben Wustrow vom SV Dassow ins Blickfeld, nach der Hälfte des 5,7 Kilometer langen Kurses flog László Broda nahezu an Wustrow vorbei. Im Ziel lag er mit über anderthalb Minuten Vorsprung vor der Konkurrenz in Führung. Zweiter wurde Konstantin Ehm von der Harburger RG aus Hamburg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen