zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

13. Dezember 2017 | 03:14 Uhr

Lasse Gehmeyr übernimmt Verantwortung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 18.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Im ihrem letzten Spiel des Jahres besiegten die A-Jugendhandballer der HSG Holsteinischen Schweiz in der Schleswig-Holstein-Liga die HSG Mönkeberg/Schönkirchen II mit 38:37(19:21) Toren. Das Team um Trainerin Manuela Härzer wollte mit voll besetztem Kader an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen. Doch die Gastgeber fanden erst nach einem 0:4-Rückstand ins Spiel.

Die HSG Holsteinische Schweiz verkürzte den Rückstand bis zur Pause auf
zwei Tore. Die HSG Mönkeberg/Schönkirchen II zog nach dem Seitenwechsel auf 27:22 davon. Doch dann fanden die Gastgeber ihren Rhythmus, sie zogen beim 29:29 erstmals gleich. 14 Sekunden vor Schluss nahm Manuela Härzer beim Stand von 37:37 ihre Auszeit. Danach überschlugen sich die Ereignisse: Im Angriff unterlief den Gastgebern ein technischer Fehler, doch Torhüter Lennart Seidensticker parierte den folgenden Gegenstoß. Der Ball gelangte schnell nach vorne zu Jöran Maaßen, der beim Torwurf behindert wurde. Die Schiedsrichter entschieden auf Siebenmeter. Lasse Gehmeyr übernahm Verantwortung und traf zum 38:37-Endstand. Dies war die erste Führung der Gastgeber im gesamten Spiel und der zweite Last-Second-Sieg in Folge – entsprechend groß fiel der Jubel aus.

Für die HSG Holsteinische Schweiz spielten Lennart Seidensticker und Nikolaj Puschkarev im Tor sowie Lasse Gehmeyr (16), Moritz von Starck (11), Frederik Albrecht (6), Bjarne Maaßen (4), Torben Petersen (1), Oliver Bonow, Jannek Becker, Jöran Maaßen, Damian Lürbke und Ron Lütt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen