zur Navigation springen

SH-Liga : Lasse Bork führt die Fußballer von Eutin 08 zum Sieg

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eutiner Fußballer spielen Flensburg 08 in der ersten Halbzeit an die Wand und bleiben Tabellenführer.

shz.de von
erstellt am 24.Aug.2014 | 13:43 Uhr

Rechtzeitig zum Anpfiff verzogen sich nach und nach die düsteren Regenwolken. Die Fußballer der Sportvereinigung Eutin 08 nahmen die Wetterbesserung als Signal für ihr Spiel. Der Aufsteiger feierte in Schleswig-Holstein-Liga mit dem 4:0 (4:0) gegen Flensburg 08 den fünften Sieg im sechsten Spiel. Dabei erwischten die Eutiner vor 465 Zuschauern einen Blitzstart.

Der Gast aus Flensburg stand kaum auf dem Platz, da wurde die Abwehr schon krätig durchgeschüttelt. Nach 20 Sekunden hatte der überragende Lasse Bork auf dem linken Flügel Kevin Hübner steil geschickt, doch dessen Schuss zischte am rechten Pfosten vorbei – und die Flensburger kamen auch nach diesem Auftakt nicht dazu, sich zu formieren. Die Folge war das Tor zum 1:0, das Torjäger Clemens Lange in der dritten Minute erzielte.

Mit der Führung im Rücken spielte der Aufsteiger locker auf, während Flensburg 08 sich nur selten befreien konnte. Lasse Bork bewies Übersicht, ließ nach einem genauen Pass von Hübner Torwart Yannick Holtz aussteigen und schob den Ball zum 2:0 ins Netz (17.). So waren die Verhältnisse nach einer guten Viertelstunde klar gestellt. Lediglich Nicholas Holtze sorgte für einen Hauch von Gefahr vor dem Tor der Gastgeber, doch sein Schuss wurde zur Ecke abgeblockt (18.). Die Eutiner waren auch in der Defensive konsequent, setzten die Gegenspieler konsequent unter Druck und zwangen sie zu Fehlern.

Der Aufsteiger hatte die deutlich höheren Speilanteile. Clemens Lange passte auf Kevin Hübner, der den Ball erneut knapp am Flensburger Tor vorbeischoss (25.). Gästetrainer Torsten Böker sah die wacklige Abwehr seiner Mannschaft mit Grausen: „Wir hatten uns viel vorgenommen. Aber man darf sich über die Gegentore nicht wundern, wenn man den Gegner so einlädt.“

Der Eutiner Kapitän und Abwehrchef Sönke Meyer baute den Vorsprung mit entschlossenem Nachsetzen auf 3:0 aus, ehe Lasse Bork mit dem schönsten Treffer des Tages das 4:0 gelang. Er nahm den Ball mit links volley und schoss ihn unhaltbar für Holtz flach ins rechte Eck.

„Das macht ja schon fast Angst“, sagte der Eutiner Trainer Hans-Friedrich „Mecki “ Brunner mit einem Augenzwinkern, als er zur zweiten Halbzeit zur Trainerbank ging. Er sah seiner Mannschaft nach, dass sie es nach der Pause in der Offensive ein wenig geruhsamer angehen ließ: „Das ist unsere vierte englische Woche, da fehlte den Jungs etwas die Frische.“

Einen sicheren Eindruck hinterließ Torwart Nick Dräger, der den verhinderten Stammkeeper Fabian Oeser ersetzte. Er sieht Eutin 08 auf der „Euphoriewelle“, die die Mannschaft durch die ersten Pflichtspielwochen trägt. Mecki Brunner sieht aber auch, dass noch nicht alles perfekt läuft: „Ich hätte mir nach so einer ersten Halbzeit in den zweiten 45 Minuten mehr Ruhe am Ball gewünscht.“

Doppeltorschütze Lasse Bork genoss nach dem Spiel den gelungenen Saisonstart: „Ich fühle mich sehr wohl. Vor allem das Zusammenspiel mit Clemens Lange klappt schon richtig gut.“ Kapitän Sönke Meyer räumte ein: „Wir waren in der zweiten Halbzeit vielleicht ein bisschen müde.“

Der Flensburger Coach Torsten Böker lobte den Gegner: „Eutin 08 hat eine sehr kompakte Mannschaft mit einer sehr guten Ordnung. Wir waren bei den Standards zu schlafmützig.“ Er sah aber auch Positives: „Wir sind nach unserer schlechten ersten Halbzeit zurückgekehrt und haben gezeigt, dass wir es besser können.“

Für Eutin 08 gehen die englischen Wochen weiter. Im Kreispokal treffen die Spieler um Kapitän Sönke Meyer am Mittwoch, dem 27. August, um 19.30 Uhr bei der Sportvereinigung Pönitz an. In der Schleswig-Holstein steht als nächstes am kommenden Sonnabend das Auswärtsspiel beim Heider SV auf dem Programm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen