zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. Oktober 2017 | 22:25 Uhr

Lars Timmermann schießt 313 Ringe

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In der zweiten Wettkampfrunde der Luftgewehr-Auflageschützen der C-Klasse gewann unter zwölf Dreierteams der ESV Insel Fehmarn knapp mit 918,5 Ringen vor der Schwartauer SG IV mit 917,0 und deren fünfter Mannschaft mit 916,6. Nur ein wenig zurück die Kasseedorfer Schwentineschützen III mit 914,8 und die Lensahner SG III mit 913,9, auch sie wollen in die B-Klasse aufsteigen.

Vor den beiden letzten Runden entwickelt sich ein Zweikampf zwischen dem ESV Insel Fehmarn (1834,2) und Schwartau IV (1832,9). Nicht ausgeschlossen ist allerdings, dass sich die Verfolger SB Glasau-Sarau III (1828,3), die SG Schwartautal III (1827,8) und auch die fünfte Garnitur aus Bad Schwartau (1825,2) da noch einmischen. Unter den besten 36 Schützen überzeugte in Groß Meinsdorf Lars Timmermann nach einer deutlichen Steigerung auf 313,3 Ringe diesmal für den SV Stockelsdorf. Zweite war Heike Grimm vom ESV Fehmarn mit 309,6 vor den Schwartauern Klaus Buch (308,9) und Jörn Depelmann (308,3). Mit 307,2 Zählern ist Claudia Kock für Kasseedorf diesmal Fünfte.

Timmermann peilt mit 622,0 Ringen derzeit die goldene Rundenwettkampfplakette an: „Viele schießen deutlich über 300, jetzt ist noch nichts entschieden.“ Noch liegen der Sarauer Andreas Sanmann (616,2) und der Schwartauer Buch (615,4) aussichtsreich auf den Rängen zwei und drei. Nicht weit entfernt warten aber Heike Grimm (614,6) und der Eutiner Sportschütze Wilhelm Boller (613,5) auf ihre Chance.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen