zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 14:46 Uhr

Langsames Sterben der Schlosskonzerte?

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

2015 gibt es keine Abonnements mehr / Das Ringen um eine gemeinsame Marke

von
erstellt am 09.Sep.2014 | 13:21 Uhr

Die Stadt Plön steht nach der Feststellung der tatsächlichen Einwohnerzahl unter erheblichem Sparzwang. Darunter fallen auch die Schlosskonzerte. Schon 2015 soll der Haushaltsansatz von bisher 15 700 Euro (2013) und 7000 Euro (2014) komplett wegfallen. Die dafür verantwortliche Caroline Backmann von der Tourist Info Großer Plöner See hat sich ein hohes Ziel gesetzt: „Die Schlosskonzerte sollen als Marke erhalten bleiben.“ Doch das scheint nicht ganz einfach.

Seit 1971 gibt es die Plöner Schlosskonzerte in mittlerweile fast 300 Arrangements. Seit 2001 ist im Zuge der Verwaltungsreform die Tourist Info dafür zuständig geworden, was am Ende an finanztechnischen Voraussetzungen lag. Doch die Schlosskonzerte sind im Laufe der Jahre für die Stadt zu einem immer größeren Zuschussgeschäft geworden. Ausgaben von 16 000 Euro stehen in diesem Jahr voraussichtlich Einnahmen von 9200 Euro gegenüber. „Damit ist das vorgegebene Ziel auch durch eine drastische Erhöhung der Eintrittspreise erreicht worden“, sagte Caroline Backmann. Doch die Zahl der Abonnenten ist von 54 auf noch 47 rückläufig. Und: Statt sieben werden nur noch fünf Konzerte angeboten.

Caroline Backmann und der Ausschuss für gesellschaftliche Angelegenheiten können sich gut eine Zusammenarbeit mit anderen Plöner Kulturvereinen vorstellen: der Verein Freunde des Prinzenhauses, der Verein Prinzenhaus zu Plön, das Damenstift oder das Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön. Doch die Begeisterung dafür ist noch nicht bei allen Vereinen übergesprungen.

„Wir möchten mit mehreren Partnern gern eine gemeinsame Marke erarbeiten“, gab Caroline Backmann im OHA–Gespräch das Ziel vor. Fest steht bereits: Im nächsten Jahr wird es bis jetzt nur zwei Konzerte und keine Konzert-Abos mehr geben. Für das neue Konzept geben sich die Verantwortlichen bis Mitte des Jahres Zeit.

So wird die Stadt im Frühjahr noch ein Schlosskonzert organisieren. Der Verein Prinzenhaus zu Plön mit Dr. Silke Hunzinger organisiert das Jahresabschlusskonzert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen