M.O.B.I.L.I.S : Langer Winter hindert M.O.B.I.L.I.S.-Gruppe

Kräftigungsübungen in der Eutiner Sportschule 'Tollyo' mit der Sportwissenschaftlerin Janina Peglow sorgen in den Wintermonaten dafür, dass die Eutiner M.O.B.I.L.I.S.ten im Frühjahr wieder kraftvoll um den Großen Eutiner See walken können.   Foto:  Michael Kuhr
Kräftigungsübungen in der Eutiner Sportschule "Tollyo" mit der Sportwissenschaftlerin Janina Peglow sorgen in den Wintermonaten dafür, dass die Eutiner M.O.B.I.L.I.S.ten im Frühjahr wieder kraftvoll um den Großen Eutiner See walken können. Foto: Michael Kuhr

Eigentlich ist der Anfang des Jahres ideal für das Abnehmen. Die guten Vorsätze lassen sich nach den Festtagen in eigener Regie für ein paar Wochen aufrecht halten.

Avatar_shz von
22. Februar 2011, 11:06 Uhr

Eutin | Bei den 15 M.O.B.I.L.I.S.ten aus Eutin ist das anders: sie sind jetzt seit neun Monaten dabei, haben alle ganz ordentlich Kilos geschmissen.

Weihnachten, ausgelassene Silvesterfeiern aber auch ein hartnäckig anhaltender Winter haben es der engagierten Gruppe nicht ganz leicht gemacht. Es kostet schon einiges an Überwindung, am Sonntagmorgen bei leichtem Schneetreiben aus dem warmen Bett mit den ganz eisernen der Gruppe eine Walking-Tour zu unternehmen. Helle Lichtblicke sind zwischendurch die "Einheiten" mit der Sportwissenschaftlerin Janina Peglow. Die Pfunde purzeln aber längst nicht mehr so, wie in den ersten Monaten. Das Halten des Gewichts wird - zumindest bei mir - schon als Erfolg verbucht. Wie gerufen kommen da die M.O.B.I.L.I.S.-Sitzungen mit unserer Psychologin Viola Heidelberg und unserer Ernährungswissenschaftlerin Dr. Barutha Dehn-Müller. Sie bringen die Gruppe wieder "auf Linie" und motivieren uns bestmöglich. Vor allen Dingen "Naschis" waren und sind nach der Zeit des Darbens gefragt. Jetzt basteln sich einige kleine Kisten und verstecken darin Süßigkeiten von 1000 Kalorien, die sie wöchentlich naschen dürfen.

Von Rückfall spricht keiner, nur kleine Ausrutscher belasten die Waage am Wochenende. "Wichtig ist, dass Ihr Euch die Situation eingesteht", weiß Viola Heidelberg. Und weiter: "Führt mal wieder ein Protokoll und überprüft Euch, überdenkt Eure Ziele, vermeidet Risiko-Situationen."

Dr. Barutha Dehn-Müller stellte der Gruppe die "Anstatt"-Liste vor. Dabei geht es um den Austausch von Zutaten. Statt Blätterteig gibt es Hefeteig, statt Käsegebäck Salzgebäck, statt Sahnetorte Obstkuchen oder statt Vollmilchschokolade Bitterschokolade.

Keine Frage: Die Planun-gen für die Zeit nach M.O.B.I.L.I.S. beginnen. Die Gruppe, aber auch jeder einzelne, wird mit zunehmendem Fortschritt des Abnehm-Jahres mehr und mehr auf sich allein gestellt. Das Abnehmen ist ja mit dem Ende von M.O.B.I.L.I.S. nicht vorbei. Jeder Teilnehmer kann für sich oder in der Gruppe weitere Kilos abbauen.

Der Winterfrust hat mich selbst zum Kauf eines neuen Laufbandes geführt. Das kompakte Teil wartet auf "Umdrehungen", die es natürlich auch bekommt. Beim ersten Lauf schaute ich so aufgeregt auf die vielen bunten Leuchtdioden und Zahlen, dass ich doch glatt vergessen hatte, meine Turnschuhe anzuziehen. Ich walkte die ersten drei Kilometer Sockfuß - die später auftretenden Schmerzen an den Füßen sorgten gleich für eine Laufpause von drei Tagen.

Ich habe mir fest vorgenommen, nicht zu den 70 Prozent zu zählen, die ihre Sportgeräte nach kurzem Gebrauch einfach in der Ecke stehen lassen. Wenn es draußen friert und schneit, drehe ich jetzt drinnen meine "Runden" - ein wirklich schönes (und beruhigendes) Gefühl. Meine Frau und mein Sohn machen auch begeistert mit. Und beim Laufen können wir sogar in unseren Garten schauen. Aber fest steht auch schon: Das Walken in der Natur um den Großen Eutiner See an der frischen Luft ist natürlich viel angenehmer.

Und nach einem gewissen Winterfrust bin ich ernährungstechnisch noch nicht wieder in den neuen, guten Bahnen gelandet. Das Teilnehmer-Manual soll nun als hilfreiche Stütze vom Anfang an durchgelesen werden. Sportlich ist das Jahr durch bessere Bewegungsabläufe gut angelaufen. Wenn ich auch bei den Tischtennis-Punktspielen in der Rückserie bisher erst wenige Siege eingefahren habe, so sieht der Trainingserfolg gegen meinen Lieblingsgegner Dieter Latendorf derzeit sehr gut aus. Ich schaffe es schon, dass er sich bei einigen Returns verdutzt die Augen reibt. Drei Mal habe ich ihn jetzt hintereinander fertig gemacht...

Nach dem Erfolg dieser M.O.B.I.L.I.S.-Gruppe steht seit ein paar Tagen fest: Es soll eine neue Gruppe geben. Gemeinsam mit der Sportwissenschaftlerin Janina Peglow, der Psychologin Viola Heidelberg, der Ernährungswissenschaftlerin Dr. Barutha Dehn-Müller und dem Eutiner Allgemeinmediziner Dr. Jürgen Kuhnert soll es Anfang Mai weitergehen. Zuvor findet am Mittwoch, dem 9. März, ab 19 Uhr bei der AFM-Versicherung in der Elisabethstraße 72 eine Infoveranstaltung statt. Für die neue Gruppe wollen einige "alte M.O.B.I.L.I.S.-Hasen" in den ersten Wochen noch als Paten zur Verfügung stehen und wichtige Teilnehmer-Tipps zur Umsetzung der angestrebten Ziele geben.

Anmeldungen werden ab sofort von Janina Peglow (Telefon 04521/409920, AB) entgegen genommen. Interessantes über M.O.B.I.L.I.S. gibt es auch im Internet unter www.mobilis-programm.de - hier kann man sich auch digital anmelden. Voraussetzung ist, dass man einen Bodymaßindex (BMI) zwischen 30 und 40 hat. Übrigens: Janina Peglow startet Anfang Mai auch eine M.O.B.I.L.I.S.-light-Gruppe für Menschen mit einem BMI zwischen 25 und 30. Dafür nimmt sie auch noch Anmeldungen entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen