zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Dezember 2017 | 10:12 Uhr

Lange Verletztenliste

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Verbandsligist TSV Pansdorf erwartet zum Punktspielstart am 22. Februar den Oldenburger SV

Der Punktspielauftakt in die Frühjahrsserie startet für den TSV Pansdorf gleich mit einem Knaller: am Sonnabend, dem 22. Februar, ist der
Tabellendritte Oldenburger SV am Techauer Weg zu Gast. Grund genug, um sich intensiv und konzentriert auf die Rückrunde vorzubereiten. „Wir wollen unsere herausragende Hinserie nun natürlich auch in der zweiten Saisonhälfte bestätigen und unseren zweiten Tabellenplatz mindestens verteidigen – wohl wissend, dass auch der zweite Platz hinsichtlich einer möglichen Relegation sehr attraktiv sein kann“, fordert Trainer Dennis Jaacks.

Auch den Titel hat er noch nicht komplett abgeschrieben. „Ob es uns gelingen kann, Spitzenreiter Eutin 08 noch einmal richtig zu ärgern, hängt sicherlich von vielen Faktoren ab – da müsste ähnlich der Hinserie wirklich noch einmal alles passen“, hofft der engagierte Coach auf eine Wiederholung der Leistung. Auf Max Bierhals und Hendrik Block, die beide aus beruflichen Gründen nicht mehr dabei sind, muss er allerdings verzichten. Auch die Verletztenliste wird nicht kleiner. Neben Finn Wenske (Patellasehnen-Spitzensyndrom), Sven Oeverdieck, Hendrik Broosch (jeweils Sprunggelenk) fehlt auch weiterhin Felix Dankert (Reha nach Kreuzbandoperation im Januar). Neu dabei ist Tim Bolbrinker vom Nachbarn NTSV Strand 08.

In den ersten Testspielen gab es Licht und Schatten. Gegen den Tabellenzweiten der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern, Anker Wismar, setzte es trotz 1:0-Führung durch Patrick Farklas eine deftige 1:6(1:2)-Packung. Die Disziplin im taktischen und läuferischen Bereich ließ in dieser Partie zu wünschen übrig. „Auch wenn wir in diesem Test gerade einmal elf Mann an Bord hatten, war das keine gute Vorstellung von uns“, berichtet Jaacks. Die folgende beiden Freundschaftsspiele gegen den Preetzer TSV und den SV Wahlstedt fielen aus.

Im nächsten Test gegen den Schleswig-Holstein-Ligisten Strand 08 hat die Mannschaft die entsprechende Reaktion gezeigt und sich ein 2:2(1:2)-Unentschieden erkämpft. „Wir hatten gerade in der zweiten Hälfte sogar die zwingenderen Chancen auf unserer Seite“, erklärt Jaacks und spricht dabei einen Lattentreffer und ein Abseitstor von Julian Gerlach an. „Dieser Auftritt stimmt uns positiv für den weiteren Verlauf der Vorbereitung“, so Jaacks.

Am morgigen Sonntag ist der SV Schwarz-Weiß Westerrade um 14 Uhr in Pansdorf zu Gast. Eine Woche vor dem Rückrundenauftakt empfangen die Pansdorfer den ATSV Stockelsdorf am 15. Februar um 16.30 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen