Landessportverband bereist Kreise

Tauschten sich aus beim „LSV-Kommunaldialog“ in Preetz: (von links) Hans-Jakob Tiessen, Stephanie Ladwig und Sven Thode (Vorsitzender des Kreissportverbandes Plön).
Tauschten sich aus beim „LSV-Kommunaldialog“ in Preetz: (von links) Hans-Jakob Tiessen, Stephanie Ladwig und Sven Thode (Vorsitzender des Kreissportverbandes Plön).

von
20. November 2014, 15:52 Uhr

„Die Kreissportverbände sind wesentliche Schaltstellen für die Sportentwicklung in Schleswig-Holstein.“ Diese Feststellung traf der Präsident des Landessportverbandes (LSV), Hans-Jakob Tiessen, diese Woche im Sportheim des Preetzer TSV. Den Rahmen bot ein „LSV-Kommunaldialog“ mit dem Kreissportverband (KSV) Plön. Mit diesen Gesprächen in den Kreisen will der Landessportverband neue Impulse für die Sportentwicklung auf kommunaler und auf Landesebene geben. Bis zum Landesportverbandstag im Juni 2015 mit dem Präsidenten und seinen beiden Vizepräsidenten an der Spitze alle Kreissportverbände in den Kreisen und kreisfreien Städten des Landes zu besuchen.

„Es ist dem Vorstand des Landessportverbandes ein besonderes Anliegen, mit seinen Kreissportverbänden im ganzen Land in den unmittelbaren Dialog zu treten, um aus erster Hand die Wünsche, Sorgen und Herausforderungen der KSV und seiner Vereine zu erfahren“, sagte Tiessen. Das werde eine „fundierte Basis für eine vertiefte Analyse der Sportentwicklung und für weitere Umsetzungsschritte“ liefern.

Was allerdings inhaltlich bei dem „LSV-Kommunaldialog“ im Sportheim des Preetzer TSV zwischen den Vorständen des Landessportverbandes und des KSV Plön in Anwesenheit von Landrätin Stephanie Ladwig erörtert wurde, teilte der LSV nicht mit.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen