zur Navigation springen

Landesmeister Jonas Langbehn überspringt 1,80 Meter

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Landesmeistertitel kam für Jonas Langbehn (Bosauer SV) bei den letzten Titelkämpfen der Hallensaison keineswegs überraschend, aber mit seiner Hochsprungleistung von 1,80 Meter hatte selbst er nicht gerechnet. 100 Jugendliche kämpften in der Halle des Sport- und Bildungszentrums um die Medaillen im Blockwettkampf der U 16. Weitere Podestplätze gingen an Ingmar Egwuatu und Tom Anderson (beide PSV Eutin) sowie Timo Kuczera (TSV Grömitz) und die PSV-Mannschaft bei der männlichen Jugend.

Jonas Langbehn (M 15) erwischte im Block Sprung einen perfekten Tag, denn neben dem Hochsprung war er auch über 60 Meter Hürden (9,43 Sekunden) in Topform. Mit 2189 Punkten war ihm der Sieg nicht zu nehmen. Thore Steenken (PSV Eutin) verfehlte mit 2096 Punkten als Vierter nur knapp eine Medaille, obwohl ihm mit 8,00 Sekunden im 60-Meter-Lauf und im 60-Meter-Hürdenlauf (9,48) gute Resultate gelangen. Überraschend Vizemeister wurde Ingmar Egwuatu im Block Wurf der Klasse M 14. Er gehört noch dem Jahrgang M 13 an und startete eine Altersklasse höher. Im Sprint (7,94), Hürdenlauf (9,76) und mit 10,74 Meter im Kugelstoßen war er besonders stark und sammelte 2085 Punkte.

Auf dem Bronzeplatz landete Tom Anderson, dem sein erster Fünfmetersprung im Weitsprung gelang (5,06). Das PSV-Trio landete in der Mannschaftswertung hinter Überraschungssieger Bramstedter TS und der SG TSV Kronshagen/Kieler TB mit 6114 Punkten auf dem dritten Rang. Knapp den Sprung in die Mannschaft der drei Punktbesten verpasste Niklas Sagawe, der als Vierter im Block Sprung M 14 mit 1915 Punkten besonders im Hochsprung mit 1,71 Meter erneut seine Klasse in dieser Disziplin unter Beweis stellte. Mit 1970 Punkten sicherte sich Timo Kuczera im Block Lauf die Silbermedaille. Er konnte sich über seinen Weitsprung von 5,32 Meter freuen. Mit 1706 Punkten landete Philipp Meier (TSV Heiligenhafen) auf dem fünften Rang im Block Wurf M 15.

Die weibliche Jugend konnte sich dagegen nicht so stark in Szene setzen. Die beste Platzierung gelang noch Rebekka Kojellis (TSV Grömitz), die als Vierte im Block Wurf (W 14) mit 1706 Punkten im Kugelstoßen mit 8,89 Meter ihr bestes Resultat erzielte. Vereinskameradin Lisa Horn holte im Block Sprung W 14 mit einem 1,44 Meter Hochsprung 1827 Punkte (7.). Die weibliche Jugend des Polizei SV Eutin kam mit Lisa Schliep (10.), Jakima Lutz (12.) und Annika Aßmann (8.) in der Mannschaft nicht über den elften Rang hinaus.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Feb.2014 | 12:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen